Kräuter für alle Sinne...

Kräuterglück ...

Kräuterglück-mynouvelles-für die stilvolle Frau
Klosterkräutergarten

Mit Kräutern gestalten wir unsere Gärten, und mit Kräutern experimentieren wir in der Küche. Doch es sind inzwischen nicht nur die bekannten Küchenkräutern, wie Schnittlauch, Liebstöckel oder Petersilie. Kräuter sind international geworden! Sie sind für die heutige Generation selbstverständlich und gehören zum Würzen der unterschiedlichsten Speisen. Unseren Großeltern waren diese fremdartigen Gerüche und Düfte eher suspekt. Vermutlich konnten sie auch nicht damit umgehen. Die fremdländischen Gerichte waren nicht bekannt und zum Würzen unserer Leibspeisen eigneten sie sich nicht. Das begann erst, als sich die kleine Pizzeria zum Lieblingsitaliener etablierte.

Kräuter sind im Trend ...

Kräuterglück-mynouvelles-stilvolle Frau
Kräutergarten im Frühjahr

Ja, sie sind sogar modern geworden, die mediterranen Kräuter, die wir vom Italiener um die Ecke kennen oder die uns an den Urlaub im Süden erinnern lassen. Selbst wenn wir eh nur Schnittlauch und Petersilie auf den täglichen Salat streuen, so finden sich doch Kräuter jeglicher Herkunft in unserem Garten. Immer mehr bieten wir den Kräutern eine eigene Ecke oder eine Spirale an. Selbst auf den Balkonen sind Kräuter ebenso oft zu sehen wie Blumen. Ja, wir lernen sogar die Kräuter für unsere Gesundheit zu nutzen. Den gesunde Kräutertee stellen wir selbst zusammen und genießen es, ihn nach unserem Geschmack zusammen zu stellen..

Mediterrane Kräutervielfalt ...

Kräterglück-mynouvelles-für die stilvolle Frau
Lavendelduft

Lavendel ist die typische Pflanze aus der Provence und am liebsten riechen wir es im entspannenden Wohlfühlbad. Doch längst gehören mehr Kräuter aus dem Süden in unserem Kräutergarten. Ist Lavendel zuständig für Beruhigung, so ist Thymian zuständig für die Unterstützung des Immunsystems.Salbei ist eine hervorragendes Hustenmittel, aber auch ein wunderbares Gewürz für italienische Speisen. Dabei ist es nicht entscheidend,, ob die als Tee getrunken werden oder den Bratkartoffeln eine mediterrane Note geben. Ob als Geschenk oder für das eigene Gewürzregal, möchte ich das selbst gemachte Kräutersalz empfehlen. 

Kräuter als sanfte Medizin

Kräterglück-mynouvelles-für die stilvolle Frau
Blühender Kräutergarten - Frauenmantel - Salbei - Thymian

Die Klostergärten haben nicht nur Tradition, sie zeigen uns vor allem, welche Heilkräuter für unsere Gesundheit wertvolle Hilfe ist. Die Nonnen waren es, die mit einmalig schönen Gärten Heilpflanzen für jedes Wehwehchen anbauten. Meist sind die Beete geometrisch angeordnet, ohne Einrahmungen und vor allem kommen diese Gärten ohne Blumen aus. Zum einen sollte jede Verwechslung ausgeschlossen werden, zum anderen lassen die Blüten der Kräuter die Blumen nicht vermissen. In den Gärten der Klöster sind oft die Beete schon nach Beschwerden gruppiert. So wird das typische Frauenkraut - der Frauenmantel - sicherlich nahe der Schafgarbe stehen. Beide Kräuter helfen Frauen bei  Verstimmungen, die durch Hormonschwankungen entstehen können. Aber auch das gelb blühende Johanniskraut kann zum Tee gemischt werden, es ist das Kraut gegen depressive Stimmung. Das große Vorbild für die Kräutermedizin ist sicherlich die Nonne Hl. Hildegard von Bingen.

Kein Salat ohne Kräuter ...

Kräterschnecke-mynouvelles-für die stilvolle Frau
Kräuterschnecke im Frühjahr

Plötzlich spitzeln die ersten Küchenkräuter aus dem Kräuterbeet, bereiten wir den frischen Salat mit Schnittlauch, Petersilie, Liebstöckel und Borretsch. Sie sorgen gerade im Frühjahr für Entschlackung und füllen das Vitaminedepot wieder auf. Das Borretschöl wird von der Naturkosmetik in Anti-Aging-Produkten - Ölen, Cremes oder auch Kapseln - eingesetzt- Besonders beeindruckend sind die Blüten dieser Kräuter. Sie sind als Dekoration essbar und blühen fast alle in verschiedenen Lilatönen. Von zartem Rosa des Thymians bis zum dunklen Lila des Borretschs oder Salbeis. Ein faszinierendes blaues Blütenmeer für unsere Augen und ein Genuss für die Bienen. Vor allem das Gelb des Johanniskrauts zieht die Bienenvölker an.     

Kräuterglück-mynouvelles-für die stilvolle Frau
Auch Dackel Eule liebt das warme Plätzchen im Kräutergarten
0 Kommentare

Mützen-Zeit: Stricken mit Naturwolle

Rechtzeitig zur Mützenzeit habe ich es doch noch geschaftt, um mich auf meinem Blog zurückzumelden. Wenn auch mit großer Verspätung...

Doch alles hat seine Zeit und alles seine Gründe.


Stricken mit Naturwolle gibt der Spiritualität mehr Raum

Ich starte gleich mal durch mit meinem neuen Mützenmodell, von dem ich selbst so begeistert bin, dass ich es gerne teile. Und ich denke, dass sich ein Hand-Arbeit-Strick-Kunst-Werk auch in mein neues Thema der fraulichen Spiritualität gut eingliedern lässt. Wird Stricken doch inzwischen auch als eine Möglichkeit der Meditation in Betracht gezogen. Doch egal, wie auch immer, stricken beruhig ungemein und wenn das Muster es zulässt, können die Gedanken überall sein. Mit Wolle zu arbeiten fasziniert mich immer wieder und jeder Woll-Laden zieht mich magisch an. Erst durch eine bestimmt Wolle und ihre Qualität entstehen in meinen Gedanken die Teile, die ich stricken möchte. 

Inzwischen sind Strickkurse, Stricktreffs oder Strickcafés in aller Munde und das Stricken wird wieder zum kreativen Hobby.

Der Blick auf die Mützen-Details

Das Material der Mütze ist ein Tweedgarn, das ich zusammen mit zwei Mohair-Seiden-Fäden verarbeitet habe. Weich und unheimlich flauschig fühlt sich das Gemisch an und genauso trägt sich die Mütze auch. Die Farben wirken sehr edel, denn die Tweed-Wolle ist grau mit zarten schwarzen Noppen und die Mohair-Seiden-Fäden habe ich in grau-beige und weiß gewählt.

Das ist endlich eine Mütze, die sich zu allen Gelegenheiten tragen lässt und farblich zu allem passt. Und trotzdem werde ich sie noch in anderen Farben nacharbeiten, denn sie lässt sich in jede Tasche oder ins Handschuhfach schieben, ohne dass sie die "Knautscherei" übel nimmt.


Eine Strick-Anleitung für warme Ohren ...

Material:   2 x Lana Grossa Royal Tweed

                  1 x Lang Yarns Mohair Luxe silber

                  1 x Lang Yarns Mohair Luxe sand oder anthrazit

                  1 x Rundstricknadel Nr.5

Strickanleitung:

Die Herstellung ist recht einfach und in wenigen Stunden ist die edle Mütze schon einsatzbereit.

Hier die Anleitung in Kurzfassung (mehr ist es auch nicht):

60 Maschen mit Rundstricknadelstärke 5 anschlagen

5-6 Reihen für den Bund - 1 re, 1 li

4 Reihen nur  links - dabei nach jeder 15.Masche eine Masche aus dem Querfaden zunehmen. (64 M)

4 Reihen nur rechts

weiter die 4 Reihen abwechselnd wiederholen bis insgesamt 7 Rippen entstanden sind

ab jetzt nur noch rechts stricken und nach  Beschreibung abnehmen.

1. Reihe - 1.+2. M re zusammenstricken, 6 re, 2 M re zusammenstr.  usw. insgesamt 8x

2. Reihe - 1.+2. M re zusammenstricken, 5 re, 2 M re zusammenstr .....8x

3. Reihe - 1.+2. M re zusammenstricken, 4 re, 2 M re zusammenstr .....8x

4. Reihe - 1.+2. M re zusammenstricken, 3 re, 2 M re zusammenstr .....8x

5. Reihe - 1.+2. M re zusammenstricken, 2 re, 2 M re zusammenstr .....8x

6. Reihe - 1.+2. M re zusammenstricken, 1 re, 2 M re zusammenstr .....8x

7. Reihe - 1.+2. M re zusammenstricken, 0 re, 2 M re zusammenstr .....8x

8. Reihe - die restlichen Maschen (8) abketten und Kreis schließen.

Bitte darauf achten, dass bei jedem Zusamenstricken die1.Masche diejenige ist, die in der Vorreihe zusammen gestrickt wurde. Dadurch ergibt sich das schöne Bild an der Oberfläche.

Fertig....

Tja das war's auch schon.

Für die Mütze kann man jedes andere Garn auch nehmen, nur hochwertig sollte es sein, damit auch die Handarbeit wertig ist. Ich erlebe immer wieder, dass herrliche Kunstwerke entstehen, die mit billiger Wolle hergestellt wurden. Ich finde Handarbeit so wertvoll, dass sie den Anspruch auf beste Qualität haben darf. Stricken mit Naturwolle unterstreicht das Gefühl von bodenständigem Handwerk.

Die Wolle sollte mit der Nadelstärke 4 - 5 zu stricken sein und der Mohairfaden darf gerne doppelt genommen werden. Ich habe reines Mohair mit reiner Seide gewählt und das Ergebnis ist tatsächlich warm wie Mohair und weich wie Seide. Das Mohairgarn ist aus reiner Schurwolle. Also alles in allem perfektes Stricken mit Naturwolle.

Die Reste der Naturwolle sinnvoll einsetzen

Um die Reste der Naturwolle sofort wieder zu verarbeiten möchte ich an das Stirnband erinnern. Ein idealer Begleiter für sportliche Outdoor-Aktivitäten oder beim morgentlichen Gang zum Bäcker. Auch für die Tochter bietet sich das Stirnband als Geschenk an, die vielleicht keine Mütze tragen möchte, aber vom Stricken mit Naturwolle begeistert ist.

creadienstag

Mit dieser selbst gestrickten weißer Mütze nehme ich am "creadienstag" (Dienstag, 17.11.2015) teil.

Schön, dass es diesen kreativen Dienstag gibt. Danke an die Initiatorin.

5 Kommentare

Stilvolle Frau ist spirituell ...

mynouvelle, stilvolle frau

Als ich vor einem Jahr auf meinem Blog zu schreiben begann, war mein Anliegen einen Blog über und für die "stilvolle Frau" zu schreiben.  Einen Blog von mir, für mich, über mich und für all die Frauen, die die Altersgrenze der Bloggerinnen "leicht" überschritten haben und sich doch dort einreihen möchten, aber ohne sich zu sehr anzupassen.

Mein Anliegen ist immer noch die stilvolle Frau, denn ihren guten Stil verliert eine Frau nie und wenn er gepaart mit Bildung, Erfahrung, Mut und Gelassenheit ist, dann hat sie viel zu erzählen oder aufzuschreiben. Einen etwas anderen Blickwinkel darf da schon dabei sein.

... die stilvolle Frau will mehr

Ob Beauty oder Fashion, für die stilvolle Frau geht es nicht nur um die aktuellen Trends und die Top-Farben der Saison, es geht um ihren eigenen persönlichen Stil, um erstklassige Qualiät und natürlich auch um Labels. Doch bei allem möchte sie ein gutes Gefühl haben. Sie möchte genau wissen was sie auf der Haut trägt, wie und wo es verarbeitet wurde und ob der Handel fair war.

Darauf zu achten, das ist mit der "neue Stil" einer modernen Frau, egal welchen Alters.

... die stilvolle Frau ist spirituell

Und genau das verstehe auch ich unter einer stilvollen Frau, ja ich setze es sogar voraus und bin der Überzeugung, nicht länger darüber schreiben zu müssen. 

Mich interessiert viel mehr der "innere Stil" einer Frau.

Der Stil wie die Frau mit sich selbst umgeht - der Lebensstil - die Weiblichkeit...

Ein großer Bereich der Spiritualität, deren Facetten vielseitig sind. Der Fächer ist breit gespannt, von Achtsamkeit über authentisch sein bis hin zu Intuität und Weiblichkeit. Ich freue mich darüber zu schreiben.

Es ist immer noch:

mynouvelles, der "Blog für die stilvolle Frau"

und immer noch der Blog von mir, für mich und über mich und natürlich für alle Frauen, die dieses Thema interessiert. Ich hoffe meine "mynouvelles" Leserinnen verzeihen mir die Veränderung nach der "Auszeit", aber vielleicht kann ich ja die eine oder andere auf der Reise für die weibliche Frau mit Stil überraschen...

 

2 Kommentare

Das Bedürfnis zu mehr Spiritualität ...

... die neue Energie der Frau

Selfness -Spiritualität-mynouvelles

Seit acht Monaten schreibe ich hier auf meinem Blog und immer wieder holt mich der Gedanke ein, mehr Spiritualität einfließen zu lassen. Eine feminine Eigenschaft, die mit dem Blick auf Wertigkeit des Daseins unsere Gesellschaft spürbar verändern kann. Ich möchte mich mit Themen befassen, die tiefer gehen und mich genauer hinschauen lassen, was wirklich wichtig ist im Leben und was es bedeuten kann, sich selbst mit Achtsamkeit zu begegnen. Aber auch mit alltäglichen Themen, die erst auf den zweiten Blick unsere Sinne berühren.

Aus Wellness wird SELFNESS

Der Zukunftsforscher Matthias Horx ist der Erfinder des Begriffs SELFNESS, denn er stellte bereits vor 10 Jahren fest, dass Wellness nicht ausreicht, um unsere Lebenssituation zu verändern.

Heute ist Wellness längst eine große Spielwiese geworden für Wohlfühl-Akteure aller Couleur. Oft ist sie nur eine vielversprechende Bezeichnung für Wohlfühlen und Verwöhnen. Angepriesen als Allheilmittel gegen Stress und Alltagsprobleme, bleibt es doch oft an der Oberfläche und bedient die passive Seite der Veränderung. Hier stößt Wellness an seine Grenzen, denn das Bewusstsein der Wellnesssuchenden hat sich verändert. Immer stärker entwickelt sich das Bedürfnis selbst zur eigenen Veränderung beizutragen. Spürbare Spiritualität ...

Die Indikatoren des Selfness Trends

Viele Indikatoren weisen auf den Selfness Trend hin. Veränderung aus dem passiven Leben sollen in ein aktives Mitwirken erzeugen. Selfness erlaubt den Blick von aussen auf das ICH und somit kann genau definiert werden, worin eine Verbessung des Leben erstrebenswert ist.  Aus allen Bereichen ist erkennbar, dass der Trend zu Spiritualität, Lebenshilfe und Bewegung zukunftsweisend ist. 

So sind es die große Anzahl der Biografien, der Trend zu Garten, Natur und Umwelt, die Bücher über Glück-Management und die unzähligen Ratgeber für Ernährung, Gesundheit und Liebe. Eine unvollständige Aufzählung, um den Trend zu unterstreichen, doch ich werde in meinen nächsten Berichten näher auf die Indikatoren der Selfness-Zukunft eingehen und die Auswirkungen aufspüren, bis hin zu neuen Berufen und interessanten Geschäftsideen.  

 

 

2 Kommentare

GRÜN - die Farbe der Natur

Grün - mynouvelles
Frühling am Walchensee März 2014

Das positive GRÜN des Frühlings

Die Natur bietet uns im Frühling die ersten zarten Farben die sich mit der Zeit in der Tönung vertiefen und kräftiger erscheinen.  Aus Hellgrün, Mint, und Türkis wird sehr bald Blau, Jagd- und Dunkelgrün.  Diese Farben übernehmen wir in der Mode und beeinflussen damit unsere Psyche, die Laune und die Gesundheit. Grün ist die Farbe der Frische und Natürlichkeit, der Hoffnung und Zuversicht. Der Frühling hat eine positive Ausstrahlung und überträgt diese auf viele Menschen, die mit der Hoffnung, Licht und Wärme ihre Seele heilen können. Wir verspüren Lust auf Spaziergänge, Joggen auf weichen Waldwegen, Radfahren übers Land oder in uns Ruhen auf einer sonnigen Bank. Es ist ein beeindruckendes Coaching der Natur, mit frischen Farben  den Winter zu verabschieden.

Die Farbe GRÜN in Wirkung und Symbolik

Die Farbe GRÜN gehört mit ROT und GELB zu den Grundfarben und ist reich an Symbolik. Im Mittelalter war sie die Farbe der Liebe, mit Blick auf das erste Grün im Frühjahr, dem Neubeginn des Wachstums. Heute ist GRÜN das Zeichen für Umweltschutz, Natur und Nachhaltigkeit. Die Grüntöne in der Natur entstehen durch Chlorophyll und erst wenn sich dieser Stoff in den Pflanzen verringert, zum Ende der Vegatationsphase, kommen die gelben und rote Farbtöne zum Vorschein. Auch diese Veränderung übernehmen wir in der Mode, wie z.B. bei der Trendfarbe Burgund im vergangene Herbst.

Mit meinem Tuch zu Besuch bei PAPAGENA

Mit diesem Beitrag nehme ich bei Papagena teil: Betucht am Dienstag No.20

Danke für diese nette Idee, es ist ein großartiges Thema. Wer beschäftigt sich nicht gerne mit dem Thema Schal.

3 Kommentare

Kräuterglück ...

Kräuterglück-mynouvelles-für die stilvolle Frau
Klosterkräutergarten

Mit Kräutern gestalten wir unsere Gärten, und mit Kräutern experimentieren wir in der Küche. Doch es sind inzwischen nicht nur die bekannten Küchenkräutern, wie Schnittlauch, Liebstöckel oder Petersilie. Kräuter sind international geworden! Sie sind für die heutige Generation selbstverständlich und gehören zum Würzen der unterschiedlichsten Speisen. Unseren Großeltern waren diese fremdartigen Gerüche und Düfte eher suspekt. Vermutlich konnten sie auch nicht damit umgehen. Die fremdländischen Gerichte waren nicht bekannt und zum Würzen unserer Leibspeisen eigneten sie sich nicht. Das begann erst, als sich die kleine Pizzeria zum Lieblingsitaliener etablierte.

Kräuter sind im Trend ...

Kräuterglück-mynouvelles-stilvolle Frau
Kräutergarten im Frühjahr

Ja, sie sind sogar modern geworden, die mediterranen Kräuter, die wir vom Italiener um die Ecke kennen oder die uns an den Urlaub im Süden erinnern lassen. Selbst wenn wir eh nur Schnittlauch und Petersilie auf den täglichen Salat streuen, so finden sich doch Kräuter jeglicher Herkunft in unserem Garten. Immer mehr bieten wir den Kräutern eine eigene Ecke oder eine Spirale an. Selbst auf den Balkonen sind Kräuter ebenso oft zu sehen wie Blumen. Ja, wir lernen sogar die Kräuter für unsere Gesundheit zu nutzen. Den gesunde Kräutertee stellen wir selbst zusammen und genießen es, ihn nach unserem Geschmack zusammen zu stellen..

Mediterrane Kräutervielfalt ...

Kräterglück-mynouvelles-für die stilvolle Frau
Lavendelduft

Lavendel ist die typische Pflanze aus der Provence und am liebsten riechen wir es im entspannenden Wohlfühlbad. Doch längst gehören mehr Kräuter aus dem Süden in unserem Kräutergarten. Ist Lavendel zuständig für Beruhigung, so ist Thymian zuständig für die Unterstützung des Immunsystems.Salbei ist eine hervorragendes Hustenmittel, aber auch ein wunderbares Gewürz für italienische Speisen. Dabei ist es nicht entscheidend,, ob die als Tee getrunken werden oder den Bratkartoffeln eine mediterrane Note geben. Ob als Geschenk oder für das eigene Gewürzregal, möchte ich das selbst gemachte Kräutersalz empfehlen. 

Kräuter als sanfte Medizin

Kräterglück-mynouvelles-für die stilvolle Frau
Blühender Kräutergarten - Frauenmantel - Salbei - Thymian

Die Klostergärten haben nicht nur Tradition, sie zeigen uns vor allem, welche Heilkräuter für unsere Gesundheit wertvolle Hilfe ist. Die Nonnen waren es, die mit einmalig schönen Gärten Heilpflanzen für jedes Wehwehchen anbauten. Meist sind die Beete geometrisch angeordnet, ohne Einrahmungen und vor allem kommen diese Gärten ohne Blumen aus. Zum einen sollte jede Verwechslung ausgeschlossen werden, zum anderen lassen die Blüten der Kräuter die Blumen nicht vermissen. In den Gärten der Klöster sind oft die Beete schon nach Beschwerden gruppiert. So wird das typische Frauenkraut - der Frauenmantel - sicherlich nahe der Schafgarbe stehen. Beide Kräuter helfen Frauen bei  Verstimmungen, die durch Hormonschwankungen entstehen können. Aber auch das gelb blühende Johanniskraut kann zum Tee gemischt werden, es ist das Kraut gegen depressive Stimmung. Das große Vorbild für die Kräutermedizin ist sicherlich die Nonne Hl. Hildegard von Bingen.

Kein Salat ohne Kräuter ...

Kräterschnecke-mynouvelles-für die stilvolle Frau
Kräuterschnecke im Frühjahr

Plötzlich spitzeln die ersten Küchenkräuter aus dem Kräuterbeet, bereiten wir den frischen Salat mit Schnittlauch, Petersilie, Liebstöckel und Borretsch. Sie sorgen gerade im Frühjahr für Entschlackung und füllen das Vitaminedepot wieder auf. Das Borretschöl wird von der Naturkosmetik in Anti-Aging-Produkten - Ölen, Cremes oder auch Kapseln - eingesetzt- Besonders beeindruckend sind die Blüten dieser Kräuter. Sie sind als Dekoration essbar und blühen fast alle in verschiedenen Lilatönen. Von zartem Rosa des Thymians bis zum dunklen Lila des Borretschs oder Salbeis. Ein faszinierendes blaues Blütenmeer für unsere Augen und ein Genuss für die Bienen. Vor allem das Gelb des Johanniskrauts zieht die Bienenvölker an.     

Kräuterglück-mynouvelles-für die stilvolle Frau
Auch Dackel Eule liebt das warme Plätzchen im Kräutergarten
0 Kommentare

Mützen-Zeit: Stricken mit Naturwolle

Rechtzeitig zur Mützenzeit habe ich es doch noch geschaftt, um mich auf meinem Blog zurückzumelden. Wenn auch mit großer Verspätung...

Doch alles hat seine Zeit und alles seine Gründe.


Stricken mit Naturwolle gibt der Spiritualität mehr Raum

Ich starte gleich mal durch mit meinem neuen Mützenmodell, von dem ich selbst so begeistert bin, dass ich es gerne teile. Und ich denke, dass sich ein Hand-Arbeit-Strick-Kunst-Werk auch in mein neues Thema der fraulichen Spiritualität gut eingliedern lässt. Wird Stricken doch inzwischen auch als eine Möglichkeit der Meditation in Betracht gezogen. Doch egal, wie auch immer, stricken beruhig ungemein und wenn das Muster es zulässt, können die Gedanken überall sein. Mit Wolle zu arbeiten fasziniert mich immer wieder und jeder Woll-Laden zieht mich magisch an. Erst durch eine bestimmt Wolle und ihre Qualität entstehen in meinen Gedanken die Teile, die ich stricken möchte. 

Inzwischen sind Strickkurse, Stricktreffs oder Strickcafés in aller Munde und das Stricken wird wieder zum kreativen Hobby.

Der Blick auf die Mützen-Details

Das Material der Mütze ist ein Tweedgarn, das ich zusammen mit zwei Mohair-Seiden-Fäden verarbeitet habe. Weich und unheimlich flauschig fühlt sich das Gemisch an und genauso trägt sich die Mütze auch. Die Farben wirken sehr edel, denn die Tweed-Wolle ist grau mit zarten schwarzen Noppen und die Mohair-Seiden-Fäden habe ich in grau-beige und weiß gewählt.

Das ist endlich eine Mütze, die sich zu allen Gelegenheiten tragen lässt und farblich zu allem passt. Und trotzdem werde ich sie noch in anderen Farben nacharbeiten, denn sie lässt sich in jede Tasche oder ins Handschuhfach schieben, ohne dass sie die "Knautscherei" übel nimmt.


Eine Strick-Anleitung für warme Ohren ...

Material:   2 x Lana Grossa Royal Tweed

                  1 x Lang Yarns Mohair Luxe silber

                  1 x Lang Yarns Mohair Luxe sand oder anthrazit

                  1 x Rundstricknadel Nr.5

Strickanleitung:

Die Herstellung ist recht einfach und in wenigen Stunden ist die edle Mütze schon einsatzbereit.

Hier die Anleitung in Kurzfassung (mehr ist es auch nicht):

60 Maschen mit Rundstricknadelstärke 5 anschlagen

5-6 Reihen für den Bund - 1 re, 1 li

4 Reihen nur  links - dabei nach jeder 15.Masche eine Masche aus dem Querfaden zunehmen. (64 M)

4 Reihen nur rechts

weiter die 4 Reihen abwechselnd wiederholen bis insgesamt 7 Rippen entstanden sind

ab jetzt nur noch rechts stricken und nach  Beschreibung abnehmen.

1. Reihe - 1.+2. M re zusammenstricken, 6 re, 2 M re zusammenstr.  usw. insgesamt 8x

2. Reihe - 1.+2. M re zusammenstricken, 5 re, 2 M re zusammenstr .....8x

3. Reihe - 1.+2. M re zusammenstricken, 4 re, 2 M re zusammenstr .....8x

4. Reihe - 1.+2. M re zusammenstricken, 3 re, 2 M re zusammenstr .....8x

5. Reihe - 1.+2. M re zusammenstricken, 2 re, 2 M re zusammenstr .....8x

6. Reihe - 1.+2. M re zusammenstricken, 1 re, 2 M re zusammenstr .....8x

7. Reihe - 1.+2. M re zusammenstricken, 0 re, 2 M re zusammenstr .....8x

8. Reihe - die restlichen Maschen (8) abketten und Kreis schließen.

Bitte darauf achten, dass bei jedem Zusamenstricken die1.Masche diejenige ist, die in der Vorreihe zusammen gestrickt wurde. Dadurch ergibt sich das schöne Bild an der Oberfläche.

Fertig....

Tja das war's auch schon.

Für die Mütze kann man jedes andere Garn auch nehmen, nur hochwertig sollte es sein, damit auch die Handarbeit wertig ist. Ich erlebe immer wieder, dass herrliche Kunstwerke entstehen, die mit billiger Wolle hergestellt wurden. Ich finde Handarbeit so wertvoll, dass sie den Anspruch auf beste Qualität haben darf. Stricken mit Naturwolle unterstreicht das Gefühl von bodenständigem Handwerk.

Die Wolle sollte mit der Nadelstärke 4 - 5 zu stricken sein und der Mohairfaden darf gerne doppelt genommen werden. Ich habe reines Mohair mit reiner Seide gewählt und das Ergebnis ist tatsächlich warm wie Mohair und weich wie Seide. Das Mohairgarn ist aus reiner Schurwolle. Also alles in allem perfektes Stricken mit Naturwolle.

Die Reste der Naturwolle sinnvoll einsetzen

Um die Reste der Naturwolle sofort wieder zu verarbeiten möchte ich an das Stirnband erinnern. Ein idealer Begleiter für sportliche Outdoor-Aktivitäten oder beim morgentlichen Gang zum Bäcker. Auch für die Tochter bietet sich das Stirnband als Geschenk an, die vielleicht keine Mütze tragen möchte, aber vom Stricken mit Naturwolle begeistert ist.

creadienstag

Mit dieser selbst gestrickten weißer Mütze nehme ich am "creadienstag" (Dienstag, 17.11.2015) teil.

Schön, dass es diesen kreativen Dienstag gibt. Danke an die Initiatorin.

5 Kommentare

Stilvolle Frau ist spirituell ...

mynouvelle, stilvolle frau

Als ich vor einem Jahr auf meinem Blog zu schreiben begann, war mein Anliegen einen Blog über und für die "stilvolle Frau" zu schreiben.  Einen Blog von mir, für mich, über mich und für all die Frauen, die die Altersgrenze der Bloggerinnen "leicht" überschritten haben und sich doch dort einreihen möchten, aber ohne sich zu sehr anzupassen.

Mein Anliegen ist immer noch die stilvolle Frau, denn ihren guten Stil verliert eine Frau nie und wenn er gepaart mit Bildung, Erfahrung, Mut und Gelassenheit ist, dann hat sie viel zu erzählen oder aufzuschreiben. Einen etwas anderen Blickwinkel darf da schon dabei sein.

... die stilvolle Frau will mehr

Ob Beauty oder Fashion, für die stilvolle Frau geht es nicht nur um die aktuellen Trends und die Top-Farben der Saison, es geht um ihren eigenen persönlichen Stil, um erstklassige Qualiät und natürlich auch um Labels. Doch bei allem möchte sie ein gutes Gefühl haben. Sie möchte genau wissen was sie auf der Haut trägt, wie und wo es verarbeitet wurde und ob der Handel fair war.

Darauf zu achten, das ist mit der "neue Stil" einer modernen Frau, egal welchen Alters.

... die stilvolle Frau ist spirituell

Und genau das verstehe auch ich unter einer stilvollen Frau, ja ich setze es sogar voraus und bin der Überzeugung, nicht länger darüber schreiben zu müssen. 

Mich interessiert viel mehr der "innere Stil" einer Frau.

Der Stil wie die Frau mit sich selbst umgeht - der Lebensstil - die Weiblichkeit...

Ein großer Bereich der Spiritualität, deren Facetten vielseitig sind. Der Fächer ist breit gespannt, von Achtsamkeit über authentisch sein bis hin zu Intuität und Weiblichkeit. Ich freue mich darüber zu schreiben.

Es ist immer noch:

mynouvelles, der "Blog für die stilvolle Frau"

und immer noch der Blog von mir, für mich und über mich und natürlich für alle Frauen, die dieses Thema interessiert. Ich hoffe meine "mynouvelles" Leserinnen verzeihen mir die Veränderung nach der "Auszeit", aber vielleicht kann ich ja die eine oder andere auf der Reise für die weibliche Frau mit Stil überraschen...

 

2 Kommentare

Das Bedürfnis zu mehr Spiritualität ...

... die neue Energie der Frau

Selfness -Spiritualität-mynouvelles

Seit acht Monaten schreibe ich hier auf meinem Blog und immer wieder holt mich der Gedanke ein, mehr Spiritualität einfließen zu lassen. Eine feminine Eigenschaft, die mit dem Blick auf Wertigkeit des Daseins unsere Gesellschaft spürbar verändern kann. Ich möchte mich mit Themen befassen, die tiefer gehen und mich genauer hinschauen lassen, was wirklich wichtig ist im Leben und was es bedeuten kann, sich selbst mit Achtsamkeit zu begegnen. Aber auch mit alltäglichen Themen, die erst auf den zweiten Blick unsere Sinne berühren.

Aus Wellness wird SELFNESS

Der Zukunftsforscher Matthias Horx ist der Erfinder des Begriffs SELFNESS, denn er stellte bereits vor 10 Jahren fest, dass Wellness nicht ausreicht, um unsere Lebenssituation zu verändern.

Heute ist Wellness längst eine große Spielwiese geworden für Wohlfühl-Akteure aller Couleur. Oft ist sie nur eine vielversprechende Bezeichnung für Wohlfühlen und Verwöhnen. Angepriesen als Allheilmittel gegen Stress und Alltagsprobleme, bleibt es doch oft an der Oberfläche und bedient die passive Seite der Veränderung. Hier stößt Wellness an seine Grenzen, denn das Bewusstsein der Wellnesssuchenden hat sich verändert. Immer stärker entwickelt sich das Bedürfnis selbst zur eigenen Veränderung beizutragen. Spürbare Spiritualität ...

Die Indikatoren des Selfness Trends

Viele Indikatoren weisen auf den Selfness Trend hin. Veränderung aus dem passiven Leben sollen in ein aktives Mitwirken erzeugen. Selfness erlaubt den Blick von aussen auf das ICH und somit kann genau definiert werden, worin eine Verbessung des Leben erstrebenswert ist.  Aus allen Bereichen ist erkennbar, dass der Trend zu Spiritualität, Lebenshilfe und Bewegung zukunftsweisend ist. 

So sind es die große Anzahl der Biografien, der Trend zu Garten, Natur und Umwelt, die Bücher über Glück-Management und die unzähligen Ratgeber für Ernährung, Gesundheit und Liebe. Eine unvollständige Aufzählung, um den Trend zu unterstreichen, doch ich werde in meinen nächsten Berichten näher auf die Indikatoren der Selfness-Zukunft eingehen und die Auswirkungen aufspüren, bis hin zu neuen Berufen und interessanten Geschäftsideen.  

 

 

2 Kommentare

GRÜN - die Farbe der Natur

Grün - mynouvelles
Frühling am Walchensee März 2014

Das positive GRÜN des Frühlings

Die Natur bietet uns im Frühling die ersten zarten Farben die sich mit der Zeit in der Tönung vertiefen und kräftiger erscheinen.  Aus Hellgrün, Mint, und Türkis wird sehr bald Blau, Jagd- und Dunkelgrün.  Diese Farben übernehmen wir in der Mode und beeinflussen damit unsere Psyche, die Laune und die Gesundheit. Grün ist die Farbe der Frische und Natürlichkeit, der Hoffnung und Zuversicht. Der Frühling hat eine positive Ausstrahlung und überträgt diese auf viele Menschen, die mit der Hoffnung, Licht und Wärme ihre Seele heilen können. Wir verspüren Lust auf Spaziergänge, Joggen auf weichen Waldwegen, Radfahren übers Land oder in uns Ruhen auf einer sonnigen Bank. Es ist ein beeindruckendes Coaching der Natur, mit frischen Farben  den Winter zu verabschieden.

Die Farbe GRÜN in Wirkung und Symbolik

Die Farbe GRÜN gehört mit ROT und GELB zu den Grundfarben und ist reich an Symbolik. Im Mittelalter war sie die Farbe der Liebe, mit Blick auf das erste Grün im Frühjahr, dem Neubeginn des Wachstums. Heute ist GRÜN das Zeichen für Umweltschutz, Natur und Nachhaltigkeit. Die Grüntöne in der Natur entstehen durch Chlorophyll und erst wenn sich dieser Stoff in den Pflanzen verringert, zum Ende der Vegatationsphase, kommen die gelben und rote Farbtöne zum Vorschein. Auch diese Veränderung übernehmen wir in der Mode, wie z.B. bei der Trendfarbe Burgund im vergangene Herbst.

Mit meinem Tuch zu Besuch bei PAPAGENA

Mit diesem Beitrag nehme ich bei Papagena teil: Betucht am Dienstag No.20

Danke für diese nette Idee, es ist ein großartiges Thema. Wer beschäftigt sich nicht gerne mit dem Thema Schal.

3 Kommentare

Mein Cashmere muss zum Doc ...

... Stipp-Visite für den Cashmere-Pullover

Bei meiner täglichen "Blogstunde" stieß ich auf diese wunderbare Seite.

Cashmere,das ist mein großes Thema - vom Halten der Ziegen bis zum fairen Handel.

Kostbare Pullover aus diesem edlen Material sollten die bestmöglichste Pflege erhalten.

Mein Cashmere muss zum Doc - mynouvelles
Quelle: www.cashmeredoc.de

... von Diagnose bis Therapie - der Traum für jeden Pulli

Es gibt nicht viel zu beschreiben - es ist alles wie bei unserem Doc.  

Anamnese - Diagnose - Therapie - Preise. 

Eine fantastische Idee, mit der eine echte Marktlücke (auch wenn ich sie erst jetzt als eine solche entdeckte) wurde mit dieser Geschäftsidee geschlossen.

Die Fashion-Presse hat viel darüber berichtet, wie ich jetzt erst feststelle, doch mynouvelles war von diesem Blog so begeistert, dass ich ihn spontan verlinken möchte. www.cashmeredoc.de.

...von der Apotheke bis zum Sanatorium

Wenn ein wertvolles Produkt wie Cashmere, liebevoll und regelmäßig gepflegt wird, vorsichtig entpillt wird und kleine Mängel handwerklich perfekt ausgebessert werden, so ist das ein Beitrag zu Nachhaltigkeit und Fair Trade.

Vielen Dank für diese schöne Idee.

1 Kommentare

Nichts geht mehr ohne Schal ...

... sogar der "Leo" muß sich den Jahreszeiten anpassen

Sommer-Leo-Schal

Nicht nur die Mützen sind vom Straßenbild nicht mehr wegzudenken, auch der Schal arbeitete sich peu á peu nach oben, in der Beliebtheitsscala der Accessoires. Ging man in den 50er Jahren nicht mehr ohne Hut, so sind es heute die großen Tücher und die lange Schals. Ob gedreht, geschwungen, gewickelt oder verknotet – der Schal ist längst kein Kleidungsstück mehr gegen Kälte und Erkältung. Er wird geliebt in allen Mustern, allen Größen, Farben und Materialien - von groß, klein, alt und jung. Er ist abendtauglich geworden und ist der Begleiter zu allen Festlichkeiten. Ach ja, natürlich auch der Mann hat ihn entdeckt und meist recht mutig.

Die modischen und exklusiven Tücher sind interessant im Muster und edel in der Qualität. Wie B. von Ü50 auf Ihrem Blog berichtete, können Seidentücher der Nobelmarke Hermès Geschichten erzählen und haben dadurch eine ganz besondere Note. Ja ich weiß, welcher Schal hätte keine Geschichten zu erzählen...

 

Der Schal als stilvolle Ergänzung

Egal, ob unser Schal gestrickt oder gewebt ist, wir reihen uns ein in die aktuellen Street-Styles, die durch die wolligen Accessoires einen ganz besonderen Touch erhalten. Ob Fein- oder Grobstrick oder Leo-Print, das spielt keine Rolle, wenn sie gekonnt lässig geschwungen oder in Überlänge präsentiert werden. Meine "Leo's" gibt es in Cashmere und Seide, mal Winter mal Sommer - das musste sein! Doch werde ich nach meinem Lieblingsschal gefragt, so kann ich mich nicht entscheiden. Ich mag sie alle!!! Je edler das Material, umso weniger Geschick wird benötigt, um ihn in Szene zu setzen. Dazu muss er nicht immer um den Hals getragen werden, wie C. von ahemadundahos auf ihrem Blog gerne zeigt. Sie setzt mit ihren schönen Tüchern gerne einen farblichen Klecks, in dem sie den Schal kess an die Tasche bindet.

Der Cashmere-Schal erobert den Winter

Der Cashmere-Schal ist die No.1 der Winteraccessoires geworden.

In großer Auswahl werden reine Cashmere-Schals angeboten, die nicht nur uni grau oder beige sind, sondern mit tollen Farben und edlen Mustern im absoluten Trend liegen. Es sind wunderbare leichte Schals, auf die wir nicht verzichten möchten und doch ist es ein Luxus, bei dem wir  genau hinschauen müssen. Der wahre Luxus sollte Fair Trade Knitwaer sein und dass es möglich ist so zu produzieren, zeigt das Label Made am Chiemsee.  Purer Luxus auf der Haut zu spüren ist erst dann etwas Besonderes,  wenn Mensch und Tier mit Ethik und Fairness begegnet wurden.

mada am chiemsee

Mit diesem Beitrag nehme ich bei Papagena teil: Betucht am Dienstag No.17

4 Kommentare

Nichts geht mehr ohne Mütze ...

... mit dem stylischen Bommel

Ja, stimmt doch, oder? Wer geht denn heute noch ohne Mütze? Die Zeiten, in denen wir lieber kalte Ohren bekamen, als unsere Frisur zu ruinieren, sind längst vorbei. Ebenso hat sich das Tragen der Mützen verändert. Zogen wir noch vor zwei Jahre die Mützen so auf, dass die Haare dekorativ hervorschauten oder entschiedenuns für das Stirnband, so ziehen wir doch heute alle unsere Mützen bis auf die Brauen und die Haare verschwinden komplett. War schon mal eine Mütze pro Winter ausreichend, so haben wir heute zu jedem Schal, zu jedem Mantel, zu jeder Jacke und meist auch zu jedem Pulli die passende Kappe. Inzwischen hat die warme Mütze dem Schal längst die Show gestohlen und der Run nach der neuen Art der Kopfbedeckung ist ungebrochen. Ein Modell toppt schon das nächste, noch bevor es zum Lieblingsstück werden konnte. Mal selbst gestrickt, mal gehäckelt, mal als Beanie, mal aus Wolle, mal aus Cashmere, mal ohne und mal mit Bommel ...

Die Strickmütze mit Bommel

Die Strickmütze mit Bommel wurde für besonders warme Ohren gearbeitet und mit einem Angora-Faden verstärkt. Das war mir ein besonderes Anliegen, da die Mütze an die liebe B. von Ü50 ging, die auch im Winter mit dem Fahrrad unterwegs ist. Dass Sie mit dem exclusiven KL noch einen weiteren Liebhaber für die flauschige Kopfbedeckung gefunden hat, ehrt mich ganz besonders.

Das Material

2  x  Knäul à 50g Lana Grossa Regazza Lei

1  x  Restwolle Mohair oder Angora

1  x  Rundsticknadel No.8 - Bambus

Karton für Bommel

Die Anleitung für die Mütze

  • Auf jeder Nadel 12 Maschen anschlagen (insgesamt 48 Maschen).
  • Im Muster 16 - 17cm hoch stricken.
  • Circa 10 cm hoch einen Angora- oder Mohairfaden mitlaufen lassen.
  • Dann beginnt das Abnehmen, ab hier nur noch rechts stricken.
  • In der 1.Runde: 1.+2.M.  /  9.+10.M  / 17.+18.M./ 25.+26.M. /  33.+34.M. / 41.+42.M rechts zusammenstricken.
  • In der 2.Runde: 1.+2.M.  /  8.+9.M  / 15.+16.M./ 22.+23.M. /  29.+30.M. / 36.+37.M  rechts zusammenstricken.
  • Fortlaufend in jeder Runde, die in der Vorrunde zusammengestrickte Masche, mit der folgenden Masche rechts zusammenstricken.
  • Die letzten 6 Maschen durchziehen.
  • Die Fäden vernähen.
  • FERTIG!

Die Anleitung für den Bommel

  • Für den Bommel 2 Kreise mit 15 cm Durchmesser aus dem Karton ausschneiden.
  • In jeder entstandenen Scheibe ein Loch ausschneiden mit ca. 5 cm Durchmesser.
  • Beide Kartonscheiben exakt aufeinander legen
  • Zwischen den beiden Kartons einen Faden 2 x locker im Kreis legen und 1x verknoten.
  • Die Endstücke des Fadens müssen 10 cm aus dem Karton hängen.
  • Der 2.Knäul Wolle wird in lange Fäden geschnitten (ca. 100cm)
  • Die Fäden mit einer dicken Wollnadel den Karton umwickeln, bis das Innenloch ausgefüllt ist.
  • Vorsichtig den Rand aufschneiden.
  • Den innenliegenden Faden vorsichtig zuziehen und fest verknoten.
  • Mit einer kleinen Schere den Bommel formen.
  • Mit dem mittleren Faden auf die Mütze nähen.
  • FERTIG!

 

Mütze selbst stricken - mynouvelles
Nichts geht mehr ohne Mütze... Ü50

Und so veränderte die liebe Ü50 die Mütze vom letzten Jahr und trägt sie so im Winter 2014/2015.

Kompliment! Sehr schön!

Creadienstag

Mit dieser selbst gestrickten weißer Mütze nehme ich am "creadienstag" (Dienstag, 04.02.2014) teil.

Schön, dass es diesen kreativen Dienstag gibt. Danke an die Initiatorin.

7 Kommentare

Stil, ein alter Begriff ist wieder aktuell ...

... wollen wir nicht alle stilvoll sein?

Diesen Blog schreibe ich (fast) ausschließlich für die "stilvolle Frau". Doch was verstehe ich, was verstehen wir, unter dem Begriff "Stil"? Was ist Stil?... Wer hat Stil?... Wieviel Stil darf, muß sein?...

Die Bedeutung für Stil ist so eindeutig klar belegt, dass das Wort niemals falsch verstanden wird. Hat eine Dame Stil, dann hat sie einen guten Geschmack und kann es als Kompliment auffassen. Sie wird auch gerne als Vorbild genommen.

Die Stilfrage ist jedoch nicht ausschliesslich auf Mode und Interior festgelegt, das Benehmen, die Sprache, alles ist eine Frage des Stils. Selbst was wir lesen, welche Musik wir hören oder wie wir uns Ausdrücken, alles sollte Stil haben

Stil... Im Umgang miteinander?

Eine Person mit Stil ist stets ein angenehmer Partner, sei es ganz privat, als Freund oder im Beruf. Hier ist Stil mit angenehmer Rücksichtnahme, kompetentem Verständnis und Toleranz gleichzusetzen. Übergriffe und Beleidigungen kommen im Leben "mit Stil" nicht vor. Ein stilvolles Benehmen ist eine Persönlichkeitsstruktur, die im Elternhaus frühzeitig geprägt wird. Der Respekt vor den Anderen, den Eltern, Geschwistern und Freunden, er wird mit ins Leben genommen.

Stil... der Stil von gestern?

Bedingt durch die Generationen ergeben sich geringe Unterschiede in den Anschauungen, was wir mit dem Wort Stil verbinden. Eine stilvolle Kleidung versteht sich heute differenzierter zu gestern. So ist heute der Faktor Stil immer mit hochwertiger Qualität verbunden, wobei dies früher nicht thematisiert wurde. (Wobei zu Bedenken ist, dass es früher nicht die Auswahl an Materialien gab). Auch das kleine Schwarze mit der Perlenkette ist nicht mehr ganz der Geschmack einer jungen Dame mit Stil. Sie würde vielleicht einen schwarzen Anzug mit einer tollen Bluse vorziehen, was der älteren Dame wiederum nicht fein genug wäre.

Stil ... eine Frage der Qualität?

Ein weiteres Kriterium ist der Anlass und der entsprechende Dresscode, mit dem die Stilrichtung festgelegt ist. Je enger der Rahmen ist, der zu befolgen ist, um so stilsicherer wird der Auftritt. Neben der Abend- oder Cocktailmode, sind es die klassischen Kleidungsstücke. die nie stillos wirken. Es ist der edle Kaschmir-Pullover, die kostbare Seidenbluse mit verdeckter Knopfleiste oder die weiße Bluse mit schönen Details, die uns die Sicherheit geben, als eine Dame mit Stil gesehen zu werden. Die Stilfrage nach der Qualität stellt sich auch in der Auswahl des Parfums. Es ist nicht nur eine Frage des Geschmacks, einen dezenten Duft zu tragen, es ist für eine stilvolle Frau selbstverständlich, nicht mit einem zu intensivem Parfum aufzufallen.

Stil... nur mit der Frage nach Fair Trade!

Heute, im Zeitalter der luxuriösen Materialien, ist das Wort Stil mit Qualität und Nachhaltigkeit eng verbunden. Es ist eine Frage des Stils geworden, die Herkunft des Cashmere Pullover zu Hinterfragen und danach zu entscheiden, was wahrer Luxus bedeutet. Kein Tier soll darunter leiden und keine Arbeitskraft ausgenutzt werden. Faire Trade, faire Produktion und fairen Handel zu berücksichtigen, ist eine neue Klassifizierung für Menschen mit Stil.

5 Kommentare

Das Öl, das unserer Haut schmeichelt ...

... und für die Seele Balsam ist

mynouvelle - das ÖL

"Das Öl, das unserer Haut schmeichelt..."

... trifft diese Ausage auch für unsere Gesichtshaut zu? Reagieren wir nicht schon bei Sonnenöl im Gesicht empfindlich? Nicht weil wir die Reaktion unserer Haut befürchten, nein, wir sind es nicht gewohnt unsere Haut im Gesicht mit Öl zu pflegen. Sind wir nicht stets bemüht, es abzupudern und matt erscheinen zu lassen? Wer will schon einen Glanz im Gesicht???

Richtig, doch nun ist plötzlich alles anders ...

Aus allen Ecken der Welt werden wir mit neuen Ölen für die Gesichtspflege überrascht und wer hat sich nicht schon überlegt, auf diese (Öl-) Welle einzusteigen? Oder hat sich schon überzeugen lassen?

Quelle: Parfumdreams
Quelle: Parfumdreams

Diverse Hautöle waren bislang nur den Reformhäusern und dem Bioladen vorenthalten. Öle aus natürlichen Inhaltstoffen, die aus Blütenessenzen, Früchten und Nüssen hergestellt werden. Exemplaisch dafür sind die Öle aus der Naturkosmetik der Firma Hauschka, die aus Karotten, Mandelöl und Ringelblumen ein kostbares natürliches Öl produzieren und sich hervorragend für die gestresste Haut eignen. Die Ringelblume ist die Heilerin für Entzündungen, Rötungen und Ekzeme der Haut. Die kostbaren natürlichen Ölauszüge normalisieren die Talgproduktion und verfeinern das Hautbild.


Ein grundlegendes Wissen der ganzheitlichen Naturkosmetik ist, die Erkenntnis,  dass der Haut das notwendige Fett zugeführt werden muss, das sie benötigt, damit nicht die Notwendigkeit besteht, das Hautfett selbst zu produzieren. So wird in der Ganzheitskosmetik eine zu stark fettenden Haut behandelt und es reguliert sich so die Fettproduktion der Haut selbst. Diese Behandlung bringt die Haut wieder ins Gleichgewicht.Das Gesichtsöl von Dr.Hauschka ist zum Preis von ca. 30 Euro/100ml erhältlich.

Luxusöle für die Gesichtshaut

Aromaessenzen, die Komposition aus Essenzen und Ölen

Nun überraschen uns plötzlich die großen Kosmetikfirmen aus dem Luxussegment mit hochwertigen Ölen für die ganz spezielle Gesichtspflege.

Exklusive Kosmetikfirmen reichern ihre Öle mit Aromaölen an, die speziell auf die verschiedenen Hauttypen abgestimmt werden. Ein Vorreiter war die Firma Decleor, die seit vielen Jahren Aromaöle als Pflege für die Gesichtshaut empfiehlt. Aromaessenzen, eine Komposition aus Essenzen und Ölen, werden als Wirkstoffampullen unter die Pflege gegeben. Die Decleor-Essenzen kosten ca. 36Euro/100ml.


Ein Öl, das die Promi-Welt erobert ...

Das Produkt von Rodin, mit ätherischen Auszügen aus elf Blumen, ist ein äusserst wertvolles Öl, das nur über Amerika bezogen werden kann und selbst dort schwer zu bekommen ist. Dieses Gesichtsöl ist in aller Munde und das Highlight des Winters.

Das "Olio Lusso Face Oil" von Linda Rodin, die einstige Moderedakteurin von "Harper´s Bazaar" und Stylistin, ist Luxus pur: Es enthält Essenzen, die sehr hochwertig sind und aus über 10 verschiedenen Blüten gewonnen wurde. Das Öl duftet verführerisch nach Jasmin und Neroli. Das wertvolle Öl ist das Lieblingsprodukt der prominenten Damenwelt und der Models der Modeszene. Ein Siegeszug für ein Öl, das mit seinem Preis von ca. 90 - 100 Euro/30ml im Luxussegment der Kosmetik angesiedelt und international geschätzt wird. Es pflegt die Haut intensiv und zieht dank seiner Textur schnell ein.


Gesichtsöle, die ihren Platz in der Naturkosmetik hatten, sind nun topaktuell. Sie sind Luxusprodukte geworden, die eine Besonderheit darstellen:

Dies sollen nur einige wenige Beispiele sein:

Huile Lotus von Clarins

Carita Fluide De Beauté Rodin Olio Lusso Luxus Gesichtsöl

2 Kommentare

"Advanced Style" von Ari Seth Cohen

... über den gereiften Stil

mynouvelles-Advanced style

Die Bloggerinnen unter uns werden immer jünger und die Streetstyle Blogs richten ihre Aufmerksamkeit auf immer jüngere Frauen. Oder Mädchen, die auf der Suche nach ihrem eigenen Stil, nach Vorbilder und Individualität sind. Diese Fashion Blogs bieten die Gelegenheit, Mode an den unterschiedlichsten Personen zu sehen, die Zusammenstellungen zu bewundern und gegebenenfalls an sich selbst umzusetzen. So gelingt es oft, gekoppelt mit etwas Mut, den eigenen Stil zu verändern.

Diese Entwicklung beschäftigt den fast 30-jährigen Blogger Ari Seth Cohen so sehr, dass er immer mehr Lust verspürt, Persönlichkeiten zu entdecken, die den Mut zur Mode zeigen. Doch er geht einen anderen Weg, er fotografiert für seinen Blog Advanced Style nur Menschen, die in der Welt der Mode von heute, nur noch selten vorkommen – Die Senioren... Und zwar nicht die jungen Senioren, es sind Damen und Herren, die das 50.Lebensjahr bereits sicher überschritten haben.

Es sind Männer und Frauen, die beweisen, dass das Alter nicht gleichbedeutend mit schwarz, grau und ideenlos sein muss. Ari Seth Cohen, der Blogger von Advanced Style, dessen Sitz in New York ist, interessiert sich für den Streetstyle der älteren Menschen, die gut gepflegt sind und ihren eigenen Stil, der gerne etwas ausgefallener sein darf, präsentieren.

Sein sogenannte Muse, Debra, die durch ihn populär wurde, trägt wild gemusterte Mode,pfiffige Modelle und turbanartige Hüte. Sie posiert ... er fotografiert ... mal auf der Straße ... mal im Cafe ... mal bewusst ... mal überraschend...

Inspiriert wurde der Bogger von seiner eigenen Großmutter, die ihn davon überzeugte, dass ältere Menschen nicht automatisch aufhören das zu sein, was ihre Persönlichkeit schon immer ausmachte. Die Kreativität einer Person bleibt ebenso teil der Persönlichkeit, wie der Wunsch, sich gut zu kleiden und mutig den eigenen Modestil zu zeigen.

Diese selbstbewussten Senioren sucht Cohen mit seinem fotografischen Auge. Er bemerkt immer öfter den Vorteil des Alters, der darin besteht, dass der Stil gereift ist und die Menschen ganz genau wissen, was ihnen steht und vor allem merkt er ihnen an, dass sie sich nicht mehr für andere schick machen, sondern ausschließlich für sich selbst. Das verleiht ihnen einen unvergleichlichen Charme und macht sie so wahnsinnig interessant für den Blogger.

Bei seinen Beobachtungen stellte er fest, dass ältere Menschen wesentlich öfter die Farbe Rot tragen, als Jüngere. In einem seiner posts fotografierte er einen Mann, der außer einem blauen Mantel nur rote Kleidung trug...

Seit ich diesen Blog kenne, überlege ich mir oft, ob ich den einen oder anderen interessanten Menschen auf der Straße auch fotografieren soll? Ich habe es noch nie getan, mir fehlt der Mut, aber ich verstehe dadurch die Anmerkungen von Cohen, dass die Menschen überrascht sind und man ihnen zuerst erklären muss, was ein Blog ist und was er mit der ganzen Aktion bewirken will. Ich denke in New York ist das alles nochmal etwas anderes, als in einer Kleinstadt im Schwarzwald.

Das schöne an diesem Blog und an der Art wie er postet finde ich, dass er sich ausschließlich für die älteren Menschen interessiert, die ihr Alter zeigen und ganz bewusst damit umgehen. Er zeigt keine "verjüngten" Damen, die Angst vor dem Älterwerden haben. Er zeigt reife Frauen, die ihren gereiften Stil tragen.

2 Kommentare

Ein frohes Weihnachtsfest ...

... wünscht mynouvelles

Der "Hl. Abend"....  ist wohl der einzige Tag, an den jeder Mensch kindliche Erinnerungen hat und diese sofort damit verbindet. Am Morgen des Hl.Abends ist die Adventszeit beendet, die wir doch so besinnlich begehen wollten... Ist es uns gelungen? Oder wundern wir uns, wo die vier Wochen geblieben sind? Wenn das so ist, dann bietet sich ab heute nochmals die Gelegenheit, mit Beginn der "12 Raunächte". Es sind die rauen Nächte, wie sie in Niederbayern heißen. Die Zeit des Feierns, der Einkehr und der Neuausrichtung.

Glückwunschkarten und Weihnachtsschmuck zugleich

Das Engelbild ist eine Glückwunschkarten, die ich selbst mit verschiedene Motiven gestickt habe. Hierzu einen Karton zurecht schneiden oder fertige Klappkarten kaufen. Das Muster auf einem Pergamentpapier aufzeichnen und auf dem Karton fixieren. Nun an den Rändern, in regelmäßigen Abständen, kleine Löcher stechen und mit einem dünnen Silber- oder Goldfaden die Figur zeichnen. Bitte darauf achten, dass das Motiv auf Vor- und Rückseite gleich schön aussieht, denn die Karte wird aufgeklappt und ein weißes Papier eingelegt, worauf die Glückwünsche geschreiben werden können.

Eine Idee für das nächste Jahr?

Ein Dankeschön...

... an alle, die meine Blog-Ideen, Nachdenkliches, Informatives und "Altes" mit mir geteilt haben und mir beim Bloggen folgten und meine Begeisterung teilten. Ich freue mich über Bloggerinnen, die mir fast schon zu Freundinnen geworden sind und über Blogs, die mich Staunen lassen, über welches Wissen diese verfügen.

Vielen Dank für die netten Kommentare auf meine posts und das "Folgen" auf Bloglovin und Google+. Ich freue mich über jedes kleine "Hallo".

 

Der Creadienstag!

Mit dem selbstgestrickten Stirnband habe ich am "creadienstag" teilgenommen.

3 Kommentare

FTC - Fair Trade Cashmere

Luxus - für die stilvolle Frau

 

Bei meinen Recherchen zum Thema  "Cashmere ja, aber bitte fair" bin ich auf eine Firma gestoßen, die ich nicht unbedingt mit ehrlichem Fair Trade in Verbindung gebracht hätte. Es hat mich mehr als überrascht, wieviel Ehrlichkeit und was für ein klares Konzept mit moralischen Grundsätzen dahinter steht und dies ist es mir wert, darüber zu berichten. Für diesen Artikel wurde mir von der Firma FTC Bilder und das Video zur Verfügung gestellt und ich bedanke mich für das Vertrauen.

FTC Cashmere - Die Unternehmer

FTC - „Fair Trade Cashmere“   -    Qualität und moralische Werte waren und sind die wichtigsten Voraussetzungen der Unternehmer Jutta und Andreas Knezovic. Eine Cashmere-Kollektion zu lancieren, die nicht nur beste Qualität garantiert, sondern auch auf ethisch korrekte Art und Weise hergestellt wird, sind stets ihre Bemühungen gewesen und werden es immer sein.

FTC Cashmere - Projekte für Ziegen und Farmer

Seit der Gründung von FTC Cashmere im Jahr 2003, leisten die Unternehmer an allen Orten der Betriebsstätten einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen und wirtschaftlichen Entwicklung. Tradition, Umweltbewusstsein, Moral und Ethik bilden die Grundvoraussetzung für gemeinsame Projekte mit den Farmern und Mitarbeitern.  Zwei Schulen, davon die erste bereits 2007, wurden für die Kinder der Farmer von 4 bis 14 Jahren eröffnet. Bei diesem Projekt,  „Swiss International FTC Cashmere World Hope School“  wird ihnen eine schulische Ausbildung geboten, die nicht nur den Kinder hilft, eine bessere Zukunft zu haben, sie schafft zusätzlich bei allen Beteiligten des Projekts das Gefühl der Bindung und das Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Vertrauen.

FTC Cashmere - Qualität und Ethik

Diese so entstehende Gemeinsamkeit stellt sicher, dass die Ziegen bei der Gewinnung des kostbare Ausgangsmaterial fair behandelt werden, dass auf gleichbleibend hohes Qualitätsniveau geachtet wird und dass die sozialen Standards eingehalten werden.Bei FTC Cashmere wird nicht „nur“ ein modisches Luxus - Produkt angeboten, sondern garantiert ethisch korrekte Ware, mit einem fairen Handel und eine nachvollziehbare Preispolitik. Menschenwürdige Bedingungen in der gesamten Produktionskette sind Grundvoraussetzungen

FTC Cashmere - FTC SeaCell Cashmere

 

Eine Neuheit, die weltweit Beachtung findet, ist die FTC SeaCell Cashmere-Kollektion. Feinstes Cashmere wird mit  Algenfasern kombiniert und wirkt schmeichelnd auf die Haut.

FTC Cashmere hat für diese Kombinationen SeaCell mit Cashmere, weltweit die alleinigen Rechte gesichert.
Die Algenfasern (SeaCell) aus den Fjorden Islands wirken beruhigend und pflegend für die Haut. Algen sind rein und reich an Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen. Sie sorgen für den aktive Klimaaustausch zwischen Haut und Faser. Dadurch entsteht ein spürbares Gefühl für Wohlbefinden und erreicht in der Kombination mit Cashmere eine weiche, luxuriöse Anschmiegsamkeit. Die Eigenschaften der Braunalge entfaltet sich dauerhaft und ihre Wirkungsamkeit lässt erst nach mehr als 80 Wäschen nach.
Eine Selbstverständlichkeit ist auch bei dieser Kollektion, dass Gewinnung, Produktion und Handel fair trade ist.  Das Nachwachsen der Algen ist jederzeit gewährleistet.

FTC Cashmere - Die neue Definition von Luxus

Beide Kollektionen von FTC Cashmere und FTC SeaCell Cashmere, werden mit viel Liebe zum Detail und sorgfältiger fairer Weise produziert. Der hohe Anspruch der Unternehmer soll sich mit den luxuriösen Ansprüchen der Kunden vereinbaren lassen. Alle Details, jede Passform und modernste Innovationen – alles ist perfekt aufeinander abgestimmt.

Luxus Produkte definieren sich heute nur noch in der Kombination mit Fairness. Nur der Cashmere-Pulli, der von der Ziege bis hin in unsere Boutique fair erzeugt und gehandelt wurde, trägt wie purer Luxus auf unserer Haut.

Und nicht vergessen, die Weihnachtsverlosung geht noch bis einschl. 18.Dezember 2013

Homepage erstellen
3 Kommentare

Tweed - Stirnband stricken...

... trendig, sportlich und chic

Das Stirnband....

... ist eine schmückende und ohrschützende Alternative zur Wollmütze. Wärmend für Ohren und Stirn, wenn es bis zu den Augenbrauen ins Gesicht gezogen wird. Ist das Stirnband, wie z.Beispiel beim Joggen, zu warm geworden, kann es über's Gesicht runtergezogen werden und als Schal fungieren. Für die Hände genügen Stulpen als Pulswärmer.

mynouvelles,mywool

Das Material:

Grundmuster - Maschenprobe

Perlmuster:       1.Reihe  1 rechts, 1 links, 1 rechts, 1 links, fortlaufend im Wechsel

                          2.Reihe  1 links, 1 rechts, 1 links, 1 rechts, fortlaufend im Wechsel

                          1. und 2.Reihe wiederholen.

Maschenprobe: 10 x 10 cm, 16 M, 22 Reihen.im Perlmuster

mynouvelles-Stirnband

Strickanleitung:

20 Maschen anschlagen

1. Reihe im Perlmuster stricken. 1 rechts, 1links, 1rechts, 1links usw.

2. Reihe im Perlmuster stricken, mit links beginnen

3. Reihe wie Reihe 1

4. Reihe wie Reihe 2

Reihe 1 und Reihe 2 fortlaufend wiederholen.

53 - 56 cm hoch stricken (je nach Kopfumfang)

 

Varianten:

  • Im Perlmuster mit rechten Maschen ein kleines Muster einstricken
  • Statt der Tweedwolle können Wollreste verstrickt werden.
  • Über eine Strecke von ca. 10 cm die Reihen im Nacken für einen besseren Sitz verkürzen.
  • Mit einer Blume oder einer Brosche einen Eyecatcher setzen.

Fertigstellung:

Die erste Reihe mit der letzten Reihe mit lockeren Stichen zusammennähen. Blume oder Brosche aufnähen, Label nicht vergessen...(Ich habe mein Label bei DaWanda bestellt)

Fertig! Viel Spaß beim Stricken!

Empfehlung zur Pflege:

Dieses Stirnband lässt sich, wie alle hochwertigen Wollsachen, sehr gut von Hand waschen. Wichtig ist dabei ein Spezialwaschmittel zu benutzen, wie z.B. Waschmittel für Wolle und Kaschmir "Wool & Cashmere Cedar" . Die Wollsachen dürfen nicht im Waser liegen bleiben. Leicht in einem Tuch ausdrücken und liegend trocknen, dann ist am nächsten Morgen das Stirnband wieder einsatzbereit.

Und nicht vergessen, die Weihnachtsverlosung geht noch bis einschl. 18.Dezember 2013

Der "Creadienstag"...

Mit dem selbstgestrickten Stirnband habe ich am "creadienstag" teilgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren:

3 Kommentare

Der Schmuckklassiker: Die Brosche...

...getragen von stilvollen Frauen um die Jahrhundertwende 1900

Antike Anstecknadel ca. 1920
Antike Anstecknadel ca. 1920

Die schönen alten Broschen schmückten vor ca. 100 Jahren Damenkleider aller Art. Die Gewandnadel, wie sie damals hieß, wurden am Kragen oder am Decolleté, auf der Brust oder auf dem Schalkragen getragen und stets solitär.

Antike Brosche um 1930
Antike Brosche um 1930

Die Brosche ist heute nicht mehr modern und wird nur als kostbare Antiquität dezent eingesetzt. So z.Beispiel als kleine Anstecknadel am Rollkragen des Cashmerepullis oder auf der Knopfleiste der Seidenbluse, zwischen zwei Knöpfen.

Brosche und Anhänger um 1900
Brosche und Anhänger um 1900

Immer ist der Anlass eine festliche Einladung oder ein elegantes Familienfest. Très chic auf dem klassisch geschnittene Kleid, der edlen Seidenbluse oder auf dem Revers des  Abendanzugs der Damen.

Brosche und Gürtelschnalle um 1900
Brosche und Gürtelschnalle um 1900

Broschen werden stets als Solitär-Schmuck getragen und niemals auf Kleidung aus gemusterten Stoffen. Heute sind die Gewand- oder Anstecknadeln in abgewandelter Form ein Haar-, Gürtel-  oder Schuhschmuck. Mit einem Clip versehen, wird so aus der klassischen Brosche ein modisches Accessoire.

Alte Gewandnadeln und ein altes Foto, mit Schleifen-Brosche auf tiefblauen Samtkleid. (ca. 1930)

2 Kommentare

Perlen feiern ihr Comeback...

...nicht nur für die stilvolle Frau

Sie ist wieder en vogue...

...unsere geliebte Perlenkette. Waren Perlen noch gestern als konservativ eingestuft und nicht tragbar, so stehen sie heute hoch im modischen Kurs. In den verschiedesten Variationen sind sie in diesem Jahr, gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten, in den Auslagen der Schmuckgeschäfte zu bewundern. Die klassische Perlenkette für die stilvolle Frau oder im junge Style, in schönster Goldschmiedearbeit, für die trendige junge Frau, die in ihrem Stil gerne edel mit lässig kombinieren.

Eine Perlenkette zur Seidenbluse oder zum edlen Cashmerepulli getragen, toppte stets den eleganten Stil der Trägerin. Bei diesen Damen (ich gestehe, auch bei mir) geht nun ein freudiges Umsortieren in den Schmuckschatullen los. Was ganz unten vergraben war, wird liebevoll auf dem Premiumsplatz positioniert und muss sicher nicht lange auf den ersten Einsatz in der neuen Epoche der Perle warten. Betagte Ketten werden nun neu geknotet und poliert, die neuen Perlen dagegen finden ihren Platz im ausgefallenen Schmuckdesign

In ihrem Buch Der Berliner Stil, schreibt die Autorin , dass die Perlenkette nicht zum Berliner Stil gehört, jedoch im Style de Paris wiederum ist sie gerne gesehen, wenn auch nicht nur zu edlem Cashmere.

Nun, nachdem sie ihr Comeback feiern kann, wird sie überall zu sehen sein. Vielleicht auch unterm Weihnachtsbaum....

0 Kommentare

Energie für die Haare...

énergie - vitale - le sérum parfait cheveux

Mütze auf... und raus!

Es ist die Zeit der Mützen und unsere Haare werden darunter "wohlbehütet" versteckt.

Keine Luft..., kein Wind..., keine Sonne... das schadet dem Haar sehr. Es wird trocken; stumpf und bricht leicht. Wichtig ist nun eine Kur für die Haare!

for hair & scalp

Es ist die Zeit, in der wir uns um unser Haar besonders intensiv kümmern müssen. Das le sérum parfait cheveux et cuir chevelu von CARITA Paris ist meine Empfehlung zur idealen Pflege im Winter. Das Serum hat einen ganzheitlichen Ansatz, der nicht nur das Haar revitalisiert, sondern auch die Kopfhaut und die Haarwurzeln mit wichtigen Nährstoffen versorgt und pflegt. Unser Haar bekommt neue Energie und Spannkraft. Es fühlt sich vital an und glänzt wunderbar gesund. Der Vitalcocktail wirkt auf unserer Kopfhaut gegen alle Anzeichen des Älterwerdens. Eine Anti Aging Kur für die Haare , ein Produkt for hair and scalp.

Das Serum wird nach der Haarwäsche Strähne für Strähne auf die Kopfhaut aufgetragen und nicht ausgespült. Ich wende es 2 x im Jahr kurmäßig an. Zu Beginn des Winters und im Frühjahr.

3 Kommentare

Stricken: Stilvolle graue Woll-Mütze...

...selbst gestrickt! Und hier die Anleitung,,,

Das Material

Das Muster

1.Runde:  1 rechts, 1 links

2.Runde:  1 links, 1 rechts
3.Runde:  wie 1.Reihe
4.Runde:  wie 2.Reihe

 

1. und 2. Runde stets wiederholen

Los gehts...

  • Auf jeder Nadel 12 Maschen anschlagen (insgesamt 48 Maschen).
  • Im Muster 16 - 17cm hoch stricken.
  • Dann beginnt das Abnehmen, ab hier nur noch rechts stricken.
  • In der 1.Runde: 1.+2.M.  /  9.+10.M  / 17.+18.M./ 25.+26.M. /  33.+34.M. / 41.+42.M rechts zusammenstricken.
  • In der 2.Runde: 1.+2.M.  /  8.+9.M  / 15.+16.M./ 22.+23.M. /  29.+30.M. / 36.+37.M  rechts zusammenstricken.
  • Fortlaufend in jeder Runde, die in der Vorrunde zusammengestrickte Masche, mit der folgenden Masche rechts zusammenstricken.
  • Die letzten 6 Maschen durchziehen.
  • Fäden vernähen
  • Edikett anheften

Fertig ! Herzlichen Glückwunsch !

... und was mit der restlichen Wolle?

Eine warme Kindermütze...

Da noch Wolle übrig blieb, kaufte ich einen Knäul in der Farbe hellgrau dazu

Wolle Lana Grossa Ragazza Lei 031 hellgrau, 50g und strickte eine Kindermütze.

Mit einem Anschlag von insgesamt 40 Maschen, 15 cm hoch ( je nach Größe nur 14 cm).

Damit die Mütze etwas bunter wird, habe ich in einigen Reihen eine dünne bunte Wolle mitlaufen lassen.

Stulpen und Pulswärmer ...

Interesse an Stulpen für die Handgelenke, die auch Pulswärmer genannnt werden? Sie sind in 2 Stunden fertig und ganz leicht nachzuarbeiten. In meinem post Stulpen und Pulswärmer, schnell selbst gestrickt ... zeige ich die Anleitung. Viel Spaß!

Das eigene Label...

Da ich immer mal wieder stricke, habe ich mir schöne kleine Label machen lassen und diese in beide Mützen (natürlich sichtbar!) eingenäht.

Wer viel strickt oder häkelt und dieses kleine Kostbarkeiten auch verschenkt, rate ich zu einem eigenen Label, das als Edikett eingenäht wird. Ich habe mein Label bei DaWanda bestellt und in beide Mützen eingenäht. Natürlich sichtbar!

Verlinken zu Aphroditas

Ich habe mit der Mütze Limkline2 von aphroditas teilgenommen.

Verlinken zum "creadienstag"

Mit den selbstgestrickten Mützen habe ich am "creadienstag" teilgenommen.

6 Kommentare

Modeschmuck der 30er Jahre...

...trägt die stilvolle Frau!

In den 30er Jahren trugen die modernen Damen dezenten stilvollen Schmuck. Bezaubernde Einzelstücke, die in ihrer Einfachheit wirkten. Eine schöne Brosche, eine zarte Halskette oder eine Stoffblüte am Gürtel. Zum engen Kleid, vielleicht aus nachtblauem Samt, auf Figur geschnitten und mit dem Saum die Waden umspielnd, wirkte der Schmuck, der nicht immer echt sein musste, elegant und stilvoll.

Diese beiden wunderschönen Halsketten, ca. 80 Jahre alt, sind aus unzähligen kleinen Glasperlen, kunstvoll verflochten und eng aneinandergereiht. Die Anzahl der Glaspperlen entscheiden über die Dicke der einzelnen Ketten. Durch die Mitte der Kette zieht sich ein Strang, der so aussieht, als sei er mit der Strickliesel gestrickt, nur dünner. Wie immer die Perlen kunstvoll verarbeitet wurden (vielleicht weiß es eine meiner Leserinnen), damit daraus diese hüschen Halsketten wurden, sie sind ein kleines, kreatives  Kunsthandwerk, das in seiner Schlichtheit stilvoll bestechend schön ist.

4 Kommentare

Nichts geht mehr! ...ohne den Trenchcoat!

...für die stilvole Frau!

 

Der Trenchcoat, ist bei diesem Wetter das wichtigste Kleidungsstück unserer Garderobe und in diesem Herbst/Winter 2013 ein äußerst stilvoller Trend! Ein Basic und Klassiker zugleich und so aktuell wie nie zuvor... Doch was heißt so aktuell wie nie zuvor? War er nicht immer schon aktuell? Ganz sicher schon 1942,  als Humphrey Bogart in "Casablanca" sagte  "Ich seh' dir in die Augen, Kleines!"  oder 1961, als Audrey Hepburn bei Tiffany frühstückte!

Burberry goes military

Das sind schon über 70 Jahre her und doch liegt die Erfindung des Trenchcoats noch viele Jahre mehr zurück. Es war vor 1900, als Burberry, den englischer Militärmantel entwarf. Ja, richtig gelesen: BURBERRY ! (Manche glauben zu wissen, dass es Aquascutum London war) Alte, englische Tradition. Den Mantel für das Militär entwarf er erst, als er den passenden Stoff dafür erfunden hatte. Es war der GARBARDINE. Ein wasserabweisender , strapazierfähiger Stoff, der in Verbindung mit dem Trenchcoat-Schnitt, der viel Bewegungsfreiheit bietet, der idealer Mantel für das Militär war.  Im 1.Weltkrieg trug auch das französische Militär diesen englischenTrenchcoat. Der Name Trenchcoat stammt vom englischen Wort trench, das  mit Graben (im Krieg) zu übersetzen ist.

Burberry, der Liebling der Schauspieler

Noch während des Krieges kamen die ersten amerikanischen Filme zu uns in die deutschen Kinos und egal, ob Liebhaber, Gangster oder Kommisare, alle trugen ihren Trenchcoat oder hatten ihn über den Arm gelegt. Doch dabei war er immer!  Cary Grant trug in "Ein Hauch von Nerz" seinen hellen Garbardine-Trenchcoat zum Rendevous mit Doris Day. Der deutsche Schauspieler Hans Albers trug diesen Mantel aus Leder und die Kommisare Colombo und Derrick trugen den Trenchcoat als Markenzeichen.

Burberry, ich bleib dir treu...

Und nun ist er wieder da! Oder immer noch? Zweireihig, mit Gürtel und Achselklappen an den Schultern. An den Ärmeln Knöpfe und Schnallen. Alle namhafte Hersteller bieten den Trenchcoat als trendigen Klassiker an. Der Erfinder selbst bietet ihn in verschiedenn Ausführungen an. Der  BURBERRY Trenchcoat ist inzwischen aus hochwertigem Polyester gefertigt und nur an Ärmel und Schulter gefüttert. Er ist federleicht und schützt vor Wind und jedem Wetter. Ein Klassiker, der uns treu geblieben ist in über 100 Jahren.  Und wir, die diesen klassischen Coat (noch) im Schrank haben? Wir schätzen seine Klasse und seinen Stil. Bei mir war es eine Anschaffung fürs Leben und natürlich für das alljährliche Novemberwetter.

 

4 Kommentare

FAIR KNITWAER am Chiemsee

Das Label "made am chiemsee"

 

Für meinen Blog - Beitrag Cashmere, Trend und Luxus zugleich, recherchierte ich umfangreich über die Möglichkeiten, Luxus zu tragen, ohne dass Menschen und Tiere dafür ausgebeutet oder leiden müssen. Da trennt sich der Spreu vom Weizen. Luxus wird selten hinterfragt, denn nachzufragen passt nicht so recht zu hochwertiger Qualität, oder?  Ja, warum denn nicht? Oder, warum nicht gerade deshalb?  Ich habe ein Label ausfindig gemacht, das diese Fragen nicht scheuen muss und möchte es hier vorstellen...

Cashmere " made am chiemsee "

Es ist inzwischen usus geworden, dass hinter einem erfolgreichen Produkt auch eine eigene "story" präsentiert wird. Ob diese auch der Wahrheit entspricht oder nur ein Marketing -Tool darstellt, sei in Frage gestellt. Das Label, das ich auf meinem "Cashmere - Pfad"  entdeckte, muss keine story erfinden, die Geschichte von " made am chiemsee " ist die Geschichte einer Frau (inzwischen sind sie zu zweit), die mutig und ehrlich Luxus-Strickwaren, als FAIR KNITWAER produziert.

Zwei Frauen teilen sich den Chefsessel...

Susanne Julinek hatte durch ihr Studium und verschiedene Jobs in der Modebranche, unter anderem bei Hugo Boss und Villa Gaia, genügend Erfahrungen gesammelt, um zu Erkennen, welches  Ihr Weg ist.  Sie wollte die Produktionswege verkürzen und dies mit ihrem Konzept sicherstellen. Ihre kreative, handwerkliche Arbeit, in Verbindung mit den hohen moralischen Ansprüchen, sollte die Basis des Labels werden. Ein Business Modell, das zu ihr und dem Chiemsee passt.
Sie begann 2012 und gründete " made am chiemsee " .Ein Jahr lang arbeitete sie in ihrem Atelier alleine und war Geschäftführerin, Marketingmanagerin, Direktrice, Strickerin, Näherin und Verkäuferin zugleich. 

Bis Eva Rabenberger  Anfang 2013 plötzlich im Atelier stand. Für sie war ein eigendes Stricklabel schon immer ein Traum. Und dan eröffnete das kleine Atelier ... Ein ganzes Jahr schaute sie genau hin, was "made am chiemsee" macht, um dann den Schritt hinein zu wagen.

Susanne ist die kreative Energie und ist für die Organisation zuständig, Eva ist die Produktionsleiterin, die ihre Managererfahrung mit der Strickleidenschaft.gekonnt verbindet.

Das Konzept...

... kurze Wege, faire Löhne, Nachhaltigkeit

... lokalen Ökostrom

... Produktion in der Region

... Verpackung aus Altpapier

... versenden mit DHL Go-Green.

... achtsam leben und arbeiten
... Zwischenhändler vermeiden

... gutes Preis-Leistungsverhältis 

... Motivation durch sinnvolle und erfüllende Arbeit

... anderen Freude bereiten.

Das Garn aus Kaschmirziegenhaar...

Das Label " made am chiemsee " verarbeitet bei seinen Modellen keine Kunstfasern. Alle Garne sind aufgrund der natürlichen Eigenschaften aus Kaschmirziegenhaar. Die Tiere leben vorwiegend in Nordchina und der Mongolei. Ihr extrem feines und weiches Haar wird einmal im Jahr durch Kämmen gewonnen, wobei den Ziegen keinerlei Schmerz oder Leid hinzugefügt wird.  Das fertig gesponnene und gefärbte Garn beziehen sie von italienischen Spinnereien, die durch ihre jahrelange Erfahrung und Expertise im Verarbeitungsprozess des Rohmaterials eine hochwertige Qualität des teuren Garns garantieren. Die schönen Knöpfe kommen aus der Steiermark.
Die Garne werden im Atelier am Chiemsee verarbeitet. Die gestrickten Einzelteile von Hand zusammengekettelt, vernäht, gewaschen und gebügelt. Jeder Arbeitsschritt wird im Chiemgau gefertigt.

Die Modelle... Klassisch und individuell...

Die Modelle sind edel und unkompliziert. Ein klassischer Stil, der auf den klaren Schnitt und die edle Qualität reduziert ist. Die Farben werden der Sommer- und Wintersaison angepasst und die Basics regelässig überarbeitet
Im Atelier kann jedes Modell der Kollektion in einer Farbe der aktuellen Palette anfertigt werden.
Alle Artikel werden auf Bestellung gestrickt und sind ein Unikat. Bei der Bestellung erfahre ich den voraussichtlichen Liefertermin. 
Individuelle Modelle in Einzelanfertigung werden auf Wunsch angefertigt, wenn besondere Größenwünsche gerücksichtigt werden müssen.(z.B. extra lange Ärmel) .

Das Set für Strickerinnen...

Ganz aktuell:

 

Stricksets, mit hochwertiger Handstrickwolle u.a. von zegna baruffa lane borgosesia und rowan.
Für die Strickerinnen unter Ihnen, die gerne mit edlen Garnen arbeiten und für die Kleinen (siehe Foto) diesen feschen Janker stricken möchten,  hält "made am chiemsee"  alles als Kit bereit.

Kinder-Janker, das Set enthält Wolle, Stricknadeln, Anleitung, Vernähnadel, Knöpfe,etc.

Wärmflasche handgestrickt, aus 70%Merino 30%Kaschmir in Farbe kaffee, bald erhältlich.

Die YOGA - Produktion ist angelaufen und die Modelle, wie Tücher, Ponchos, Hand-, Fuß-, und Hüftwärmer werden zum ersten Mal am Freitag, 08.11.2013 bei Yogame in Ingolstadt, vorgestellt.

Meine Empfehlung...

Das Label " made am chiemsee " ist für mich nicht nur eine Alternative zu " made in china", es ist die Chance einen edlen Cashmere-Pulli mit einem guten Gefühl an tragen. Luxus, der sich nicht nur auf der Haut edel anfühlt, nein, es ist der LUXUS PUR, weil es FAIR KNITWAER ist.

5 Kommentare

Cashmere, Trend und Luxus zugleich...

Cashmere, der Luxus-Strick für die stilvolle Frau...

Es ist November und die Zeit der Cashmere Pullis und der Kaschmir Westen ist gekommen. Die "Stilvolle Frau" trägt die edlen Teile zum trendigen Midirock ebenso selbstverständlich, wie zur Jeans oder zum  Anzug. Ich wähle dazu verschiedene Qualitäten, mal leicht und sehr dünn unter den Blazer und mal dicker, eher länger und/oder mit Rollkragen, unter die ärmellose Daunenweste. Waren die Farben der Cashmere-Strickwaren jahrelang nur schwarz, beige oder grau, so können wir nun unter allen Farben wählen. In diesem Jahr sind es die pudrigen Töne, wie rosé, sand, mint und hellbalu, die mich begeistern. In der Ergänzung zu meinen dunkelblauen, grauen und grünen Pullis, sehen sie äusserst elegant und weich aus.

Cashmere-Ziege, die Hausziege aus der Region um Kaschmir...

Die Hausziegen aus der Region um Kaschmir haben dieser Wolle ihren Namen gegeben. In ihrer Heimat werden daraus seit vor Chr. hochwertige Kleidungsstücke hergestellt. Es sind die gehörnten Kaschmirziegen mit den "Schlappohren". Heute werden diese Ziegen in vielen Ländern gezüchtet, leider millionenfach, um die wertvolle Wolle zu gewinnen. Sie wird aus dem Unterhaar gekämmt und muss sorgfältig behandelt werden.

Cashmere, Luxus und trotzdem Fair...

Eine Frau, die sich stilvoll kleidet und das Gefühl von Luxus liebt, ist das Wort "Fairness" eine Selbstverständlichkeit. Fair zu sein, zu Mensch und Tier, ist ein Grundbedürfnis einer Frau mit Stil, denn erst dann ist es für sie der wahre Luxus. Es gibt inzwischen Designer, wie Stella McCartney und Hersteller, wie Made am Chiemsee und FTC - Fair Trade Cashmere, die genau hinschauen, woher die Wolle kommt... wie sie gewonnen wird... wie die Produktion abläuft... und wo unsere Pullis gefertigt werden... Ich habe festgestellt, dass es bezahlbar ist, einen Cashmere-Pulli mit fairem Hindergrund zu erwerben.

Cashmere, Made am Chiemsee...

Bei meinen Recherchen entdeckte ich das kleine Label, made am Chiemsee, das FAIR KNITWEAR dort produziert, wo sie wohnen, am Chiemsee. Unter einer soliden Auswahl von Basics suche ich mir "mein" Modell aus, wähle "meine" Farbe und erhalte so meinen Wunschpulli. Aus auserlesenem Garn gewoben, von Hand zusammengenäht, gewaschen und gebügelt.. Im Onlineshop gibt es eine kleine Auswahl, doch im Atelier kann ich jedes Modell anprobieren und Sonderwünsche, wie z.B. längere Ärmel, äussern. Eine schöne Idee von zwei mutigen Frauen mit Stil.

Cashmere, eine Anschaffung, die sich lohnt?...

Ich behaupte JA !

Pullover und Westen, die aus chemischen Fasern hergestellt sind, sind güstiger im Preis und ich könnte mir mehrere Modelle kaufen, zum Preis von einem Cashmere-Pulli, jedoch ist

1. die Trageeigenschaft, das Feeling, ist nicht zu vergleichen

2. die Pullover aus künstlichen Fasern sind höchstens 2-3 Jahre schön, ganz im Gegensatz zu...

3. einem Cashmere-Pulli, den ich viele Jahre tragen kann, ohne dass er an Qualität verliert.

Cashmere, mit Liebe gepflegt...

Ich wasche meine Cashmire-Strickteile mit einem milden Schampoo und fast kaltem Wasser im Handwaschbecken. ( Ich trage sie nur wenige Mal, sodass dies genügt). Wichtig ist es, dass sie die Teile nicht in der Lauge liegen lassen, um sich vollzusaugen zu können. Ich drücke sie nur kurz in der Lauge aus und spüle das Schampoo sofort in fast kaltem Wasser solange aus, bis das Wasser klar bleibt. Dann werden die Stricksachen in einem Handtuch leicht angedrückt und zum Trocknen flach ausgebreitet auf das Handtuch gelegt. Dabei versuche ich die Knötchen, die sich bei Naturmaterialien bilden, zu entfernen. Ich bügle meine edlen Stricksachen nicht, sondern schüttle sie leicht aus und schon sind sie wieder flauschig und tragefertig.

 

Neu entdeckt habe ich die Seite "Cashmere Doc",das Highlight für meine Pullis. Ich kann wählen von der Apotheke, über den Professor bis zum Sanatorium. Behandlungen, die sich für dieses kostbare Material immer lohnt. (Hinzugefügt 11.03.2014)

2 Kommentare

37 Grad - Gift auf unserer Haut

Leder und Pelze

Wer denkt beim Kauf neuer Schuhe an Kinderarbeit, Tierquälerei oder Gift, dass irgend etwas für uns und unsere Kinder lebensgefährlich ist? Wo stammt das Leder her? Glaubten wir wirklich, dass es ein Abfallprodukt unserer Schlachthäuser in Deutschland ist? Oder glaubten wir lieber gar nichts?

Das sind Fragen, die seit der ZDF Sendung "37 Grad", die am 08.Oktober 2013 ausgestrahlt wurde, klar und deutlich beantwortet sind.

Wo kommen die Pelze und das Leder her, das wir in Deutschland an unserem Körper,auf unserer Haut tragen? Ein überaus mutiger Autor, der auf dem Weg quer durch Deutschland, über Italien nach Bangladesch und Nordchina auf unglaubliche Zustände stieß, von denen wir, die Käufer von Schuhen, Taschen, Jacken oder Gürtel, höchstens einen Hauch von Ahnung hatten. Aber wer will da schon näher hinschauen? Der Autor wollte es und hat uns in dieser Sendung mit in die Verantwortung genommen. Eine unzähliche Masse von Tieren, die nicht mal ein humanes Tier-Leben haben, sondern ausgehungert auf den Tod warten. Nur dafür werden sie am Leben gehalten.. Nicht mal das Töten ist human und für diese Menschen unwichtig, ob das Tier wirklich tot ist, bevor es gehäutet wird. Eine Tragödie, zu was Menschen fähig sind. Diese Tiere werden gezüchtet, um getötet zu werden, für unsere Mode. Wer diesen Film gesehen hat, wird nie wieder Schuhe oder Taschen kaufen, ohne diese leidenden Tiere vor sich zu sehen.

Die Verarbeitung des Leders erfolgt durch Kinder, die mit ihren nackten Füßen in der beizenden undgiftigen Lauge das Leder wenden. Es werden Chemikalien benutzt, die bei uns eine lebensgefährliche Allergie auslösen können oder als krebserregend bekannt sind. Fast immer wird Chrom zur Ledergerbung verwendet. Vorallem aber, bei Arbeitshandschuhen und Kinderschuhen.

In diesem Jahr, ist der Pelzkranz an der Kapuze, an der Mütze oder als Jacke wieder aktuell. Es ist sogar ein Verkaufsargument, wenn es sich um "echten Pelz" handelt. Millionen von Tieren werden dafür auf Plantagen in Kisten unwürdig gezüchtet, um unsere Modewünsche realisieren zu können.

Dort, in Bangladesch verdienen die jungen Menschen nur ein paar Cent. Sie wissen nicht, wie giftig die Lauge ist, in  der sie das Leder niedertreten. Und wenn sie es wüssten, sie hätte keine andere Wahl. Die Kinder und die jungen Menschen wissen es nicht anders, aber wir, wir wissen es und die Welt schaut zu.

Wir als Verbrauchen haben es in der Hand, auf Waren zu verzichten, die nur durch gesundheitsschädliche Kinderarbeit und unsagbare Quälerei von Tieren hergestellt werden können und ob wir uns und unsere Kinder lebensgefährlich vergiften wollen.

Eine Designerin, die dies Problematik schon früh erkannt und umgesetzt hat ist:

"STELLA MCCARTNEY"!

Ihr Name steht für Nachhaltigkeit, Fairness und menschliches Behandeln der Schafe. Sie verwendet in Ihrer Kollektion weder Leder, noch Pelze oder Tierhäute. Nicht mal Kleber und PVC sind erlaubt. Und das schon seit 2008/2010.  Sie garantiert, dass alle Produkte, Ihrer Palette "adidas von Stella McCartney" PVC-frei sind. Für mich ist Stella McCartney nicht nur durch ihre ethische Einstellung eine perfekte Designerin. Sie zeigt uns, dass Stil,  Nachhaltigkeit und Ethik zusammen gehören können und auch müssen. Ihre Modelle sind klassisch und edel. Alle Taschen und Schuhe werden in schwierigen Vorgängen produziert. Fabriken, die auch Leder verarbeiten, sind mit ihren Maschinen nicht in der Lage, Kunststoffen oder gewebte Materialien zu verarbeiten. Es sind ganz spezielle Produktionsstätten, die die Verarbeitung dieser Stoffe zu 70% von Hand fertigen und somit rechtfertigen sie auch einen höheren Preis. Die handgefertigte Produktion hat höhere Kosten, als die Fertigung von Leder, meist unter Einsatz von Maschinen. Wir müssen dahin kommen, dass wir Luxus nicht durch Pelz und Leder definieren, sondern durch moderne, innovative Materialien, die äußerst schwierig in der Herstellung sind. Es muss die Handwerkskunst sein, die in der Arbeit einer Tasche, oder Leder steckt und von uns bezahlt wird. Ist das nicht der wahre Luxus? Nicht Leder oder Pelze, auf die wir je nach Bedarf zugreifen können, da der Massenzucht keine Grenzen gesetzt ist.

Nun sind Designerstücke von Stella Mccartney nicht immer für jeden erschwinglich und auch nicht jedermanns Stil, aber edle Stoffe, von Hand verarbeitet, dürfte ein lohnendes Ziel für viele Designer sein, die uns dann sicherlich nicht dazu überreden müssten, auf Leder und Pelze zu verzichten. Es wird sich nicht alles in kurzer Zeit ändern, aber Hauptsache ist doch, dass wir beginnen, etwas zu ändern. In unserem  Bewusstsein hat sich seit "37 Grad" ganz sicherlich etwas geändert.

Es ist auch nicht mein Anliegen, eine Diskussion zu eröffnen, es ist meine ganz eigene Reaktion auf diese Reportage, die mich zu tiefst erschüttert hat und betroffen gemacht hat. Ich hatte das Bedürfnis es mir von der Seele zu schreiben. Die Kinder und Tiere in Bangladesch brauchen unseren Mut, unbequem zu sein.

adidas Stella

Ich werde nun bewusster schauen, was ich kaufe, aber ich weiß natürlich, dass ich mit meinem Blog-Beitrag nicht die Welt und die Menschen ändere, aber wie sagt man so schön: "Kleinvieh macht auch Mist!" Ach ich werde weiterhin schöne Leder-Schuhe tragen, aber nicht mehr so unbedarft und vorallem werde ich die Modelle von Stella McCartney stets im Auge behalten. Im Moment ist es die Kollektion "Adidas von Stella McCartney", die mir sehr gut gefällt und ich kaufe mir Sportschuhe von ihr.  Ich möchte dieses Gefühl selbst spüren wie es ist, die Qualität eines solchen Produkts zu tragen.

hessnatur Onlineshop - Naturtextilien Versand
4 Kommentare

Tod's, Lifestyle am Arm...

KULT: die Tasche D-Bag.

mynouvelles
mynouvelles

Lifestyle am Arm... Keine Frage, es ist mehr als schwierig, die richtige Tasche zu finden, die uns dieses Gefühl vermittelt. Aber es geht nicht wirklich um's "finden", es geht vielmehr darum, sich bei der Vielzahl der Angebote entscheiden zu müssen: Farbe? Grösse? Label? Klassisch? Modern?

Ich habe mich für Tod's entschieden. Nicht für die "D-Bag", das erste Taschenmodell von Tod's. Diesen Klassiker habe ich mir bereits 1998 gegönnt und wusste damals aber nicht, in welch guter Gesellschaft ich mich befinde. Das italienische Label der Tod's Schuhe, lacierte dieses Modell als erste Tasche im Jahre 1997. Lady Diana trug die sandfarbene D-Bag zu allen nur denkbaren Looks. Immer jedoch war es ihre Eleganz, mit der sie diese Tasche stilsicher kombinierte. Auch wenn es so aussieht, dass das "D" des Bags im Zusammenhang mit Lady Diana entstand, war dies nicht der Fall. Trotzdem machte sie die Tote-Bag berühmt. Sie wurde bei vielen Gelegenheiten mit ihr gesehen und unbeabsichtigt wurde hinter dem "D" der Tasche, die Abkürzung für Diana vermutet. Auch wenn es heute ganz normal ist, dass Promis mit den Taschen der Labels ausgestattet werden, so war es 1997 ganz sicher noch nicht so. Lady Diana war ganz sicherlich kein Werbeträger für die Firma Tod's. Noch heute ist die klassische Tasche "D-Bag" erhältlich, auch wenn sie sich in Nuancen ständig verändert hat. Leder, Form und Farbe passten sich dem Look an und wurde über die Jahre weichen und voluminöser. Aktuell lanciert der Besitzer des Labels, Diego Della Valle, die neue Generation: Die Tasche der neuen Zeit, die "D.D. Bag". Etwas aufwendiger verziert, poppiger in der Ausstattung, knalliger in den Farben.

Seit 1997 kamen zum Klassiker D-Bag, mit Kultstatus, immer neue Modelle hinzu, die bis auf wenige Ausnahmen, grösser wurden. Mal mit Schultergurt oder mal sackartig. Aber immer in den klassischen Farben schwarz, beige/braun und weiß. Nein, so ganz stimmt das nicht, es gab auch eine in rot/pink, eine in blau und eine in orange. Da diese Tasche ein Klassiker ist, waren diese Farben nie von Bedeutung.

Ich habe mich für eine wunderbare Tasche in grau-beige entschieden, die ich sowohl über die Schulter hängen kann, damit ich die Hände frei habe, oder aber an den kleineren Griffen als Handtasche tragen kann. Diese kleineren Griffe sind auch auf der Schulter zu tragen und die Tasche klemme ich unter den Arm. Sie nimmt eine Menge auf und ich kann auch mal kleinere Einkäufe darin verstauen. Die Tasche passt zum legeren Stil, ich trage sie zu Jeans und Pulli ebenso, wie zum Blazer oder Trenchcoat. Im Sommer zum leichten Kleid oder zur kurzen Hose. Ich mag Taschen, die unkompliziert sind und ich muss mich mit einer Tasche "angezogen" fühlen. Alle meine Ansprüche an eine Tasche erfüllen sich für mich in diesem Modell. Ich freue mich jeden Tag darüber, diese Tasche gewählt zu haben. Meine D-Bag, die ich damals in schwarz gewählt habe, wird nicht mehr ganz so oft benutzt, sie ist nicht so handlich, aber trennen werde ich mich nie von ihr. Sie ist und bleibt der Klassiker unter den Taschen.

 

2 Kommentare

Lavendel... Lavendel... Lavendel...

Die Farbe der Provence

Der Duft,

der Erinnerungen weckt...

 

Die Wirkung,

die Heilung verspricht...

 

Das Blau,

das Träumen lässt...

 

Die Pflanze,

die wunderschön ist...

die pflegeleicht ist...

die wertvolle ist...

 

Die Blüte,

die Motten vertreibt...

 

Der Strauch,

der Rosen schützt...

 

Der Tee,

der beruhigend wirkt...

- bei Nervosität

- bei Erschöpfung

 

Das Öl,

- als Badezusatz...

- als Essenz...

- als Hautöl...

 

Ein Klassiker ist das Lavendelsäckchen gegen Motten. Vieles wurde probiert, aber nichts ist besser. Kein Rosenholz-Herzchen, keine chemischen Papierblätter oder... oder... oder... Denn je kostbarer das Material unserer Pullis, Strickjacken und Schals ist, um so mehr lieben es die Motten, sich bei uns  einzunisten. Mit Vorliebe in Mohair oder Cashmere.  Aber bitte nicht bei mir!

Deshalb ist es nun, Anfang Oktober, an der Zeit, meinen Lavendel zu stutzen. Zum einen, um im nächsten Jahr wieder einen schönen blühenden Strauch zu erhalten und zum anderen: ich brauche die Blüten für mein Lavendelsäckchen!

Lavendelduft... Lavendelblau...

Wenn nun alle Blüten abgepfückt sind, mische ich noch einige Rosenblätter und Hagebutten darunter. Ich schneide schönes altes Leinen zu und suche passende Bänder. In diesem Jahr nähe ich auch kleine Leinensäckchen, die ich verschenken möchte.

Das alte Leinen verziere ich mit einer kleinen Stickerei oder mit einer blauen Einfassung. Es kommt ganz darauf an, ob es zwischen den Pullis verschwindet oder als Zierde am Schrank hängt.

Die fertigen Baumwoll-Säckchen werden mit den Lavendelblüten gefüllt und oben mit einem Bändchen fest zugezogen. Diese Säckchen sind ideal, um sie zwischen die Stickwaren zu legen, oder im Schrank an einen Bügel zu hängen. Letzteres ist eher zu empfehlen, da der Pulli am Abend nicht gerade nach Lavendel duften muß. Im Schrank aufgehängt, hat er den gleichen Nutzen.

Das alte Leinen, ein Erbstück meiner Großmutter, wird ausgebreitet auf den Tisch gelegt und ich häufe in die Mitte meine Lavendel-Rosenblätter-Hagebutten-Mischung. So etwa 3 Hände voll. Die Ecken des Leinens nach oben ziehen und fest zubinden. So entsteht ein pralles Säckchen, das auch noch umwerfend gut riecht. Mit einer großen Schleife aus blauem oder grünem Samtband verziert, wird es ein Schmuckstück für eine Schranktür. Ein echtes Kunsthandwerk, das den Wert des "selbstgemachten" hat.

 

Altes Leinen, Stickerei, selbstgepflückter Lavendel, Rosen, Hagebutten...

Ein stilvolles Geschenk!

 

Was Sie noch interessieren könnte: Kräuter sind im Trend! Der eigene Kräutergarten ist ein Geschenk für alle Sinne. Kräuterglück ...

0 Kommentare

Tod's - Lifestyle an den Füßen

Von Mokassins bis High Heels

Das Logo bereits 1993
Das Logo bereits 1993

Vor ca. 20Jahren erklärte mir meine Tochter, ich bräuchte nun endlich mal Tod's...

Das hätte einfach Stil! Auch ein älteres Paar im Kofferraum zu haben...

Tod's, das sei Lifestyle, eine Philosophie. Sie wußte auch schon, wo sie zu bekommen sind: In München, bei...  Na dann...  Garnicht so einfach, wenn der Wohnort von München ca. 300 km entfernt liegt... Doch warum in die Ferne schweifen, wenn Baden-Baden vor der Türe liegt. Und wir hatten Glück.

Ich versprach meiner Tochter, mir diese Schuhe zumindest mal anzuschauen. Doch bevor ich mir die Schuhe richtig anschaute, warf ich verstohlen einen Blick auf die Sohle: Auf den Preis! Tja, was jetzt? Soviel wollte ich für Schuhe nicht ausgeben...

Meine 1.Tod's (1993)
Meine 1.Tod's (1993)

So kam ich zu meine ersten Tod's, die ich bis heute liebe. Heute habe ich sie tatsächlich im Kofferraum,für schlechtes Wetter oder Gartenarbeit und sind dafür nach 3 x "Absätze und Sohlen"  immer noch tragbar. Wenn sie sich gut fotografieren lassen, füge ich ein Bild ein.

Aus diesem Paar Schuhen wurde eine treue Liebe zu Tod's. Ich kaufe mir jedes Jahr ein Paar Schuhe, tatsächlich meist in München, mal sind es Ballerinas, mal Mokassins im Collegestil. Letzteres vor allem im Winter. Leider sind sie immer noch so teuer, aber der Unterschied zu den unzähligen Modellen, die heute in den Schuhgeschäften angeboten werden, ist längst nicht mehr so groß, wie vor 20 Jahren.

Meine neuen Tod's
Meine neuen Tod's

Meine Treue zu Tod's hat auch eine ganz praktische und prakmatische Seite. Ich erspare mir das Suchen nach dem schönsten Paar der aktuellen Schuhmode in X-Schugeschäften, um dann doch bei Tod's zu landen. Ich weiß auch ganz sicher, dass meine Tod's im nächsten Jahr noch genauso aktuell und top sind. Und noch etwas finde ich immer wieder faszinierend. Ich habe seit über 20 Jahren die gleiche Schuhgröße bei Tod's. Wegen der passenden Größe, müsste ich dort keine Schuhe mehr anprobieren. Also auch hier eine gewisse Treue und Zuverlässigkeit der Firma Tod's gegenüber dem treuen Kunden.

Die Luxury-Marke Tod's ist heute für handgearbeitete Taschen und Mokassins bekannt, bei denen 133 Gumminoppen (Gommino) als Sohle dienen. Das große Vorbild für die Noppen war die italienische Schuhmarke Car Shoe , die seit 2001 zu Prada gehört. Die Firma Tod's und damit Diego Della Valle vermarkten das Produkt jedoch wesentlich besser. Er schenkte seine Mokassins an prominente Persönlichkeiten und damit sind die Schuhe an den Füßen von Prominenten in den unterschiedlichsten Zeitschriften zu sehen, was zum hohen Bekanntheitsgrad der Marke beigetragen hat. Diego Della Valle, Mister Tod's, verleihte dem Mokassin ein Comeback und produziert ihn als "den" elegant-sportlichen Schuh.

In diesem Jahr habe ich mich nun nach langer Zeit für ein anderes Paar Schuhe entschieden. Nein, nein, nicht für eine andere Marke, dem Label Tod's bin ich treu geblieben. Ich habe mir nur statt Mokassins oder Ballerinas endlich mal High Heels gekauft.( Einige Modelle von Tod's gibt es inzwischen bei amazon:  Tod's High Heels )

2 Kommentare

Karibisches Peeling auf der Haut...

The Spirit of Nature: LIGNE ST BARTH

 

Wer spürt nicht noch den Sommer auf der Haut? Und je älter ich werde, um so mehr "hänge" ich an meiner Bräune. Irgendwie macht sie mich schöner... Finde ich... Nun ist sie ja auch ehrlich erworben. Keine lange Sonnensession, nur beim Sport und immer mit Sonnenschutz von mindestens 30.  Und abends war die beste Pflege gerade gut genug.

Nun will ich diesen Sommer auf der Haut aber schon noch länger genießen. Ja, aber dazu muss ich noch heute mit meiner ganz speziellen Intensivbehandlung beginnen.

Was meine sonnenverwöhnte Haut nun am notwendigsten braucht, ist das Verwöhnen mit einem Peeling der Luxusklasse. Welche Ansprüche haben wir an Luxus für unsere Haut? Was ist uns wichtig? Das Anfühlen, die Wirksamkeit, die Pflege! Fehlt da nicht noch etwas? Na klar, das Allerwichtigste: die Emotion. Die Gefühle, die wir während und nach der Behandlung haben. Das "Wolke7-Gefühl" muss entstehen. Nur das Beste für mich - ich genieße dieses Gefühl....

Alle diese Punkte, mit dem Touch von Karibik, gepaart mit natürlichen Inhaltsstoffen und den dezenten Düften, von Papaya, Ananas und Mango, gibt es für mich nur bei LIGNE ST BARTH.

 

Luxus pur auf meiner Haut...

 

Mein After-Summer-Treatment beginne ich mit der Gesichtsbehandlung. Mit der Abreinigung und dem Peeling... Mit  CRÈME GOMMANTE À LA PAPAYE von LIGNE ST BARTH, ein mildes Papaya Peeling, das durch die natürliche Fruchtsäure der Papaya wirkt. Die Enzyme lösen ganz ohne Rubbeln die abgestorbenen Hautschüppchen. Da dieses Peeling auch Jojoba-Wachsperlen beinhaltet, werden meine kleinen Hautunreinheiten sanft entfernt. Mit dem Zusatz von Vitamin-E, das gegen freie Radikale wirkt, ist für Anti-Aging auch Vorsorge getroffen. Das Papaya Peeling mit dem Spatel entnehmen und auf Gesicht, Hals und Dekolleté auftragen. Mit sanftem Druck und kleinen Kreisbewegungen von der Gesichtsmitte aus, nach außen massieren. Leicht über den Hals streichen und das Dekolleté großzügig, aber äußerst sanft mitbehandeln. Zum Abnehmen des Peelings habe ich mir eine warme Kompresse bereitgelegt, die ich leicht andrücke und die Creme damit abnehme. Einen kleinen, weicher Naturschwamm nehme ich, um die kleinen Reste des Peelings zu entfernen und genieße den weichen Schwamm auf meiner "neuen" Haut.

Nun folgt nochdas Auftragen des Melonen-Tonics, das ohne Alkohol mild erfrischt und nicht austrocknet. Das Wesentliche dieses Tonics ist auch die Unterstützung der Zellregeneration und die straffende Wirkung. Dieses belebende Extakt sprühe ich mir gerne untertags zur Erfrischung auf.

Als Abschlusspflege auf mein frisch-strahlendes Hautbild nehme ich das herrliche Aloe Vera Gel der Ligne St Barth, als Feuchtigkeitsampulle. Dieses Produkt muss ich in einem gesonderten Artikel vorstellen. Es ist der Hammer unter den Aloe Vera Produkten. Darüber nur noch die reichhaltige Mangobutter der Ligne St Barth und mein After-Summer-Treatment ist vollendet..

 

0 Kommentare

"FAMILIENGLÜCK"

Die "Geheimisse" der Generationen

Lasst mich doch mal über mein "FAMILIENGLÜCK" - Buch plaudern...

Immer wieder mal kam meine Tochter und fragte mich nach einem Rezept ihrer Leibspeisen, ein anderes Mal nach Oma's Moccatorte oder nach der selbstgemachten Tischdeko , oder... oder... oder...

Da entschloss ich mich, in einem Buch alles aufzuschreiben, nach was ich so gefragt werde. Also kaufte ich mir das X-te Moleskine und nenne es "UNSER FAMILIENGLÜCK".

Das Schreiben in dieses Buch macht mich wirklich glücklich. Aber nicht nur mich, meine Tochter auch und ich hoffe die Enkel auch mal.  Also unser aller "FAMILIENGLÜCK" !

Inzwischen stehen Hefekuchen neben Lavendelbüschel...  Allgäuer Käsekuchen neben Basteleien...  Gute-Nacht-Tee aus dem Kräutergarten neben Gesichtsmaske aus Quark...  Gesunde Holundermarmelade neben Hustensaft aus schwarzem Rettig...

Habt Ihr auch so ein Buch?

Die Frauen der "monday, monday ... - Generation", sollten dieses kostbare Wissen, über Rezepte und Schönheitsgeheimnisse schriftlich festhalten. Jede Familie hat doch seine eigenen Leibspeisen und Eigenheiten, die weitergegeben werden sollten. Meine Moleskine füllt sich so sehr schnell und über jeden neuen Eintrag freue ich mich. Versucht es mal, Ihr werdet mit dieser Idee auf Begeisterung stoßen und es wird zum allgemeinen " FAMILIENGLÜCK".

2 Kommentare

Fashion`s Night Out 2013

Ausnahmezustand in Düsseldorf...

Wer von uns modebewußten "Fünfzigplus - Frauen", wäre vergangene Nacht nicht gerne in Düsseldorf oder Berlin gewesen... Bei der Fashion's Night Out 2013. Waren wir in Gedanken nicht alle dort... ? Träumen darf sein!

Vom Veranstalter VOGUE ist heute aktuell zu lesen: "Ausnahmezustand in Düsseldorf".   Zum dritten Mal in Düsseldorf! Der Breidenbacher Hof, ein elegantes 5* Hotel der Luxusklasse, bot mit seinem luxuriösen Ambiente den exklusiven Rahmen für den offiziellen Start der FNO am gestrigen Abend. Bei einem Glas Champagner empfing  VOGUE-Chefredakteurin Christiane Arp, zusammen mit dem Gastgeber des Hauses, Cyrus Heydaria, die geladenen Gäste aus Mode, Kultur, Politik und Medien.

Beim anschließenden Walken durch die Düsseldorfer Modewelt trafen Gäste, Besucher und das VOGUE - Team auf Fashion-Unternehmer und Designer: so z.B. auf Wolfgang Joop, Susanne und Stefan Asbrand-Eickhoff , Gitta Gräfin Lambsdorff von Tiffany & Co. und John Cloppenburg.

Bei Peek & Cloppenburg ließen sich die Besucher durch die dort herrschende Partystimmung spontan einladen und die Damen konnten vom Artist-Team ihr Make-up professionell auffrischen lassen.

Tolle Atmosphäre herrschte auch im Shop von Max Mara, bei DJ Music, und im Concept Store Apropos, die eine exklusive Auswahl an Designerlabels zeigten. 

VOGUE-Chefredakteurin Christiane Arp war begeistert! Düsseldorf ist seinem Ruf als Modestadt, bei der Fashion's Night Out 2013 mehr als gerecht geworden. Die modebewußten "Düsseldorfer", aber auch die unzähligen Gäste aus dem ganzen Land, zeigten ihre Begeisterung und Neugierde für die neue Mode.

Beim Blättern durch die Fotos der vergangenen Modenacht in Düsseldorf, können wir schon mal entscheiden, was wir davon in diesem Herbst und Winter tragen wollen. Mich persönlich faszinieren die neuen Stiefeletten: Ich habe mich in ein Modell verliebt, das mit einem Reißverschluss vorne geschlossen wird und einen ganz schicken Absatz hat. Sieht zum Rock extrem gut aus. Mal sehen, ob ich sie auch finde...

1 Kommentare

New York Street Style - Herbst 2013

Die Designer der Strasse

Fashion Week in New York und  Zeit über den aktuellen New York Street Style zu berichten. Der Style, der auf den Straßen  rund um die Veranstaltungen entsteht. Der ausgefallene Street Style ist inzwischen aus der täglichen New Yorker Modewelt nicht mehr wegzudenken. Modebegeisternde Frauen wie Männer, jung wie alt, tragen diese Extravaganz zu jeder Jahreszeit. Es ist der Stil der "neuen Modegeneration" geworden.

Was aber muß ich mir unter dem "New York Street Style" vorstellen?

Auf Deutsch heißt das doch: "Straßen-Stil..." Hört sich das gut an?  Nach "Mode-Style" ? Eher doch nicht, oder?  Doch, doch, die Wahrheit liegt in der Mitte. Sie ist eine äußerst kreative Mode, die in Anlehnung an die  Fashion Week New York , auf den Straßen entstanden ist. Modefreeks aller Nuancen, suchen nach verschiedenen Möglichkeiten, bei der Fashion Week mit in der ersten Reihe zu sitzen. Leider wird dies nur einem ganz engen Kreis ermöglicht. Das heißt, nur mit einer persönlichen Einladung öffnen sich die Türen zu den Shows der ganz großen Designer. Die bekanntesten Modemacher und Labels sind in der Metropole und zeigen ihre neusten Trends an den verschiedenen Veranstaltungsorten der Stadt. Und die Straßen rund um diese Shows sind gefüllt mit modewilligen, kreativen und ideenreichen "Jung-Designern", die die Möglichkeit nutzen wollen, ihre Kreationen zu zeigen und damit die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Aber auch ganz verrückte Stylings von Jedermann sind auf den Straßenshows zu bewundern. Junge Frauen und Männer zeigen witzige Ideen und mutige Inspirationen, die aus den Schubladen und Kommoden der Mütter oder Großmütter zusammengestellt wurden. Stets selbstbewußt, oft wagt, meistens frech und immer äußerst stilsicher präsentieren Frauen, Männer,Girls und Boys "Ihre Mode". Aber nicht nur "jung" ist unterwegs. Zuletzt zeigte eine über 80-jährige Dame ihre ganz individuelle Mode, ein Styling zwischen damenhaft und extravagant. Sie trug einen Hut, wie zur Großen Woche in Baden-Baden, Jeans wie Ihre Enkel und Bluse mit Jacke aus feinsten Materialien der 70er Jahren. Der i-Punkt zu ihrem Stil, eine kultige Dior Tasche..., nur am Rande erwähnenswert! Macht das nicht Mut? Mut mit unserem eigenen Street Style aus der Reihe zu Tanzen? Welcher Kleiderschrank gibt das nicht her?

Obwohl die großen Shows das Highlight der Fashion Week New York sind, begeistern sich immer mehr für die Mode, die in den Wochen zuvor auf den Straßen gezeigt wird. Es ist eine einzige große Modenschau auf den Straßen rund um die großen Shows. Damit war der Street-Style geboren...

Nun stellt sich die Frage, wie erreicht diese Mode uns, bzw. wie werden die modischen Einfälle und Kreationen verbreitet? Genau das ist der Anreiz für die jungen "Straßen-Designer", hier in New York ihre Styles zu zeigen. Gesehen werden und von einem bekannten Street-Style-Fotografen festgehalten werden, das ist das Ziel. Dann noch der Schritt ins Internet und das Entrée zur nächsten Fashion Week New York ist greifbar geworden.

Und was gibt es Neues auf den Straßen von New York für diesen Herbst/Winter 2013?

Pulli über Rock, der aktuellste Tren, aus den Shows, wie auch von der "Straße". Nicht ganz neu für uns Fünfzigplus, nicht wahr? Enger Seidenrock, vielleicht in Plisée gelegt,wird mit einem langen Pulli getragen. Gerne! Oder der Midi-Wollrock mit einem langen Rollkragen-Pulli aus feinstem Cashmere, aber auch ein klassischer Faltenrock (Schottenkaro..) mit einem groben Strickpulli kombiniert, ist im Herbst/Winter 2013 angesagt. Und dazu diese schicken Stiefeletten in den Farben der Waldbeeren. Brombeere... Himbeere...

Mit einen schicken Blockabsatz wie bei Tod's oder einem Keilabsatz, wie bei Prada, haben wir auch im Winter die Möglichkeit, weiblich "aufzutreten" ( ich meine natürlich gehen... ).

Das sieht doch ganz nach "unserer" Mode aus. Schauen wir doch gleich mal, was wir noch "brauchbares" im Kleiderschrank haben und was wir dazu benötigen, um bei diesem Trend gleich mit vorne dabei zu sein.

Da es den Anschein hat, dass seit heute der Sommer vorbei ist, nutzen wir doch gleich das Wochenende, um unsere Garderobe für den Herbst/Winter 2013 trendig zu ergänzen.

Ich schau schon mal...

 

0 Kommentare

Gold auf meiner Haut...

OR PARFAIT - Carita -

Gold auf meiner Haut... Mit dem "OR PARFAIT" von Carita.

Mein absolutes Lieblingsprodukt seit vielen Jahren. Carita beschreibt es mit den Worten: ein kostbarer "Nektar" ! Ja, und genau so ist es, genauso fühlt es sich an. Mich fasziniert immer wieder, wie das Marketing die Worte findet, bei denen bei mir sofort Erinnerungen wach werden und ich genau weiß, wie es riecht, wie es schmeckt oder wie es sich anfühlt. Bei dem Wort Nektar erging es mir auch wieder so... Ich wußte sofort, dass die Textur sämig ist und goldschimmert. Nur das mit dem Riechen, das ist sicher unterschiedlich. Das Or PARFAIT riecht fantastisch und ich genieße diesen Duft von Luxus auf meiner Haut jeden Tag aufs Neue.

Carita hat eine Anti-Aging Formel gefunden, die in einem "Dreifach-Gold-Vital-Komplex" 24-karätiges Goldpulver (mineralisch, biologisch und pflanzlich) mit Vitamin C verbindet. Für uns ist doch nichts zu schade! Wenn ich lese, dass Safran-Extrakte, das Gold der Berber, enthalten sind, dann komme ich mir schon sehr verwöhnt vor und bemerke gleich, wie meiner Haut dieses Serum gut tut...

Wir Frauen in diesem etwas reiferen Alter benötigen unbedingt diese Radikalfänger, um unsere Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen zu schützen. Das Extrakt der weißen Maulbeere verfeinert unser Hautbild zusätzlich und mildert die Pigmentverschiebungen. Aber das, was für uns sichtbar ist, das Glätten von Fältchen und ein sichtbares, effektives Lifting, das wird durch Weizenproteine und Liposome gesichert.

Und das Ergebnis? Ein leuchtender Teint, jugendliche Ausstrahlung und ein herrliches Feeling von Luxus.  Ich kann es nur empfehlen, testen müßt Ihr es selbst.  Wenn ich schon mal ein anderes Serum testen mußte, so war es immer wieder ein ganz besonderes Wohlgefühl, das OR PARFAIT auf meiner Haut zu spüren.

Ich trage es tropfenweise auf Gesicht, Hals und Dekolleté auf und lasse es auf der Haut kurz einwirken, bevor ich die Tages- oder Nachtcreme darüber gebe. An sonnigen Tagen wie heute, nehme ich eine Anti-Aging Sonnencreme und auch das OR PARFAIT darunter.

Ein besonderes Verwöhnen für meine Haut, ist die "OR PARFAIT-Maske". Ich trage das OR PARFAIT abends, nach der Reinigung, etwas dicker auf und lasse es ohne Nachtcreme einwirken. Ein Anti-Aging-Cocktail mit grandiosem Erfolg. Bei dieser Luxus-Behandlung gehe ich mit dem Serum bis über die Augenzone. Da ich sehr empfindliche Augen habe, kann ich das ohne Bedenken empfehlen. Aber bitte nur einmal pro Woche als Kur, denn für unsere tägliche Pflege der Augenpartie ist eine spezielle Augenpflege äußerst wichtig. (aber darüber schreibe ich in einem gesonderten Artikel).

Im letzten Satz auch noch etwas zum Preis. Dieses Serum von Carita gehört in das Luxussegment der Anti-Aging Pflege und hat natürlich auch seinen Preis, der sich sofort relativiert, wenn Du das OR PARFAIT zum 1.Mal aufträgst.

Carita Progressif Anti Age Serum Or Parfait 30 Ml

0 Kommentare

Holundermarmelade - Rezept

Gesunde Schleckerei

Holundermarmelade aus schwarzem Holunder ist Gesundheit pur. Eine Natur-Apotheke für den Winter. Die Heilpflanze wird seit dem 18.Jahrhundert bei Fieber und Atemwegsinfekten eingesetzt. Sie besteht aus ätherischem Öl und Flavonoiden (Rutin und Hyperosid). In den Beeren stecken Vitamin C, B-Vitamine und Folsäure. Die Homöopathie nennt das Mittel aus dem schwarzen Holunder Sambucus nigra, das in Form von Globuli gegen Infekte eingenomme wird. Der wassertreibenden Effekt, der die Nieren anregt und gegen leichte Harnwegsinfekte hilfreich sein kann, ist eine gesunde Nebenwirkung der Heilpflanze.

 

Die Holunder-Marmelade ist besonders lecker als Brotaufstrich, aber mein ganz persönlicher Tipp ist: Vermischen Sie diese köstliche Marmelade mit  Jogurt und Quark und Sie haben Ihre eigene Süßspeise, die auch noch gesund ist.

Mein Rezept für Ihre Holundermarmelade:

 

1 Kilo Holunderbeeren ohne Stiele.

1/2 Kilo Gelee - Zucker

Eine handvoll Brombeeren

 

Ich entferne die Beeren mit einer Gabel von den Stielen, gebe die Brombeeren dazu und wasche sie in einem Sieb. Dann gebe ich alle Beeren in einen großen Kochtopf und streue Gelee-Zucker darüber. So lasse ich die Holunderbeeren über Nacht stehen.

Am nächsten Tag passiere ich die Masse mit einem Zauberstab so fein, wie möglich. Die kleinen Kernchen der Holunderbeere lassen sich nicht zerkleinern, aber ich lasse sie gerne drin. Sie sind als Balaststoffe ideal, wie auch bei der Himbeere und Johannesbeere, gehören sie zu den Früchten.

 

Mein Tipp:

Bei Erkältungen oder Schlaflosikeit, bereiten Sie sich einen Gute-Nacht-Drink mit heisser Milch und einem Esslöffel Holundermarmelade.

 

0 Kommentare

Allgäuer Holdermus

Das Mus, das nach Heimat schmeckt...

Es ist Holunderzeit!

Die blauen Beeren werden täglich dunkler und wenn Sie ganz schwarz sind, ist endlich die Zeit gekommen, für mein Allgäuer Holdermus. Das alte Rezept der Mama hat Familientradition und wird seit Generationen bei uns  "so" gekocht. Die Allgäuer  lieben "Ihr Mus" in allen Variationen. Mit Vorliebe wird es aus Wald- und Wildbeeren gekocht. Nicht selten greifen wir dabei direkt in die Gesundheitskiste der Natur, wie hier beim Holunderstrauch. Nicht nur aus den Beeren des Hollers, auch aus der Wurzel, der Rinde, den Blättern und den weißen Blüten werden Heilmittel hergestellt. Vor den alten Bauernhöfen im  Allgäu steht noch heute der geliebte , der schon immer seinen Platz vor dem Haus hatte. Er soll Unheil abwenden und gleichzeitig ist er die eigene Apotheke vor der Haustür.

 

Für das Hollermus benötigen Sie:

 

500 g Holder ohne Stengel

Zucker nach Geschmack

Etwas Salz

1/8 Liter Milch

50 g Butter

1 Esslöffel Mehl

 

Die Holunderbeeren müssen in der Pfanne mit wenig Wasser erhitzt werden, bis die Beeren "verschnellen". Bereiten sie eine kleine Mehlschwitze und rühren Sie diese unter die geplatzten Hollerbeeren. Das Ganze  unter dauerndem Rühren (mit dem Holzkochlöffel) gut aufkochen lassen. Das Mus mit heisser Butter abschmelzen und fertig ist die g'sunde Leibspeis'.

Als Schmanckerl werden abgeröstete Brotwürfel über das Hollermus gegeben.

 

Servieren Sie das Holundermus direkt in der Kupfer-Pfanne.  Lant's euch schmecke!

 

1 Kommentare

Bandscheibenvorfall: Therapie und Selbstheilungskräfte

Ob Hexenschuss oder Bandscheibenvorfall...

Diesen Artikel "Ob Hexenschuss oder Bandscheibenvorfall" schreibe ich als aktuellen Erfahrungsbericht und möchte damit Wege aufzeigen, die Ihnen helfen können, Ihr Rückenleiden richtig zu erkennen und zu verstehen. Ich "danke"  meinem Rücken und meiner Bandscheibe, die die Hauptdarsteller und Akteure dieser Geschichte sind und die jeden Umweg und jeden Versuch über sich ergehen ließen. 

Dieser Bericht ersetzt weder eine ärtzliche Untersuchung, noch hat er den Anspruch auf Richtigkeit für jeden Leser. Ich möchte nur meine ganz persönliche Erfahrung aufzeichnen.

Der Bandscheibenvorfall ist ein Begriff, von dem jeder sofort weiß, was gemeint ist. Es ist fast schon ein verwaschener Ausdruck geworden für stärkere Rückenschmerzen. In den meisten Fällen nickt der Gesprächspartner wissend und kontert: "Hab ich auch schon gehabt". Auch ich ging mit der Aussage dieser Diagnose sehr leger um. Es war für mich der allgemeine Ausdruck für "Rückenschmerzen". Eine Krankheit, die nicht so recht definierbar ist und doch den Hang zum Modewort hat. Erst als ich selbst betroffen war, wurde ich eines Besseren belehrt.  Mein oberflächliches Wissen um die Beschwerden bei einem Bandscheibenvorfall konnte ich nicht mit den Schmerzen in Verbindung bringen, die ich gerade spürte.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass mein Umfeld sich nur schwer vorstellen konnte, wie ich mich fühlte und was in mir vorging. Wie sollte ich diese Beschwerden auch beschreiben? Es waren unbeschreibliche Schmerzen, die mit den üblichen Rückenschmerzen oder Verspannungen nicht zu vergleichen war. Jede auch noch so kleine Bewegung tat irrsinnig weh und blockierte mich augenblicklich. Mein Alltag war mit diesem " Vorfall " komplett ausbremst.

Ungewollte Entschleunigung auf "0"

In diesem Moment war es mir egal, wie man das nennt! Hexenschuss? Bandscheibenvorfall ? Verspannung?

Ich wusste nur, ich kann mich nicht mehr bewegen und ich eine panische Angst beherrschte mein Denken. Die Vorstellung, sich daran nie mehr etwas ändern würde...  Das ganz normale  Aufrichten zum Gehen war ebenso unmöglich, wie das Hinsetzen auf einen Stuhl. Der Sessel, die Couch, sie waren alle viel zu tief und die einzelnen Treppenstufen viel zu hoch.

Die Arzthelferin am Telefon versuchte mich zu überreden,  in die Praxis zu kommen, natürlich erst, nachdem ich ein Schmerzmittel, z.B. IBU, genommen hätte. Das schien mir zunächst unmöglich, doch nach einer IBU 600 und weiteren 20 Minuten, ließen die Schmerzen etwas nach. Doch es war kein Gehen - bis zum Auto - es war mehr ein Schleichen und das nur mit Hilfe. Ob ich richtig gekleidet aus dem Haus ging oder ob die Frisur saß, war an diesem Morgen kein Thema. Nicht mal der Blick in den Spiegel war mir wichtig.

Wichtig war nur die Frage, wie schaffe ich es auf den Beifahrersitz meines Wagens. Und nicht nur, wie komme ich in das Auto, sondern auxh wie schaffe ich es auf den Sitz, der mir plötzlich viel zu tief erschien. Mit viel Hilfe, viel Geduld und vorallem ganz ganz langsam schafften "wir" es irgendwann...

Die Fahrt, auch wenn der Fahrer noch so vorsichtig gefahren ist, war fast unerträglich. Jede Unebenheit, jedes Bremsen und jedes Anfahren wurde von mir mit einem Aufschrei quittiert.

Dann stand ich dem Arzt gegenüber, der nach einer sehr kurzen Untersuchung seine Diagnose stellte:  "Bandscheibenvorfall" .

Was ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste: Diese Diagnose ist ein "Vorfall" , der mich mein ganzes Leben begleiten wird. Aber was ich heute weiß: ich musste meinen ganz persönlichen Weg finden, um mit dem Bandscheibenvorfall unbehindert und schmerzfrei leben zu können. Je genauer Ihnen die Diagnosen mitgeteilt wird, um so eher können Sie Ihren ganz persönlichen Weg finden. Ob mit der Hilfe von konservativen Methoden oder durch Aktivierung Ihrer Selbstheilungskräfte, das müssen Sie selbst entscheiden. Es ist immer Ihr Entscheidung und diese kann Ihnen niemand abnehmen. Oder besser ausgedrückt, lassen Sie sich diese bitte nicht abnehmen.

Ich zeige Ihnen hier meinen ganz eigenen Weg auf und ich hoffe, Sie können meine Erkenntnisse nutzen und daraus  profitieren. Es wäre schön, wenn Sie sich dadurch einige "Umwege" ersparen könnten.   

1. Schmerzmittel und Krankengymnastik

Zu diesem 1.Schritt musste ich nicht überredet werden, ich hätte jede Hilfe angenommen. Eine Spritze gegen die Schmerzen, gefolgt von 2 weiteren an den darauffolgenden Tagen, gehört zur obligatorischen "Notversorgung". Ebenso wie die Verordnung über 6 x Fango und 6 x Krankengymnastik. Diese Behandlungen sollten natürlich sofort beginnen, scheiterte aber am vollen Terminkalender der Physiotherapeuten, die auf Wochen ausgebucht sind. Also kaufte ich mir Fachbücher über Rückenschmerzen und deren Behandlungen. Aber ich legte sie sehr schnell wieder beiseite, denn die Übungen, die vorschlagen werden, waren in meinem Zustand nicht durchführbar. Ich hatte Angst vor jeder falschen Bewegung. Zu diesem Zeitpunkt dachte ich auch noch, dass nach der Physiotherapie alles in absehbarer wieder gut ist. Leider war es nicht so und die Beschwerden steuerten mich und meinen Alltag immer mehr.

Der Bandscheibenvorfall ist das Wichtigste in meinem Leben geworden. Nach ihm richtete sich nun alles. Sogar der Bürostuhl wurde ausgetauscht, der Autositz erhielt einen Sitzkeil und die Matratze bekam eine etwas weichere Auflage. Alle Gespräche drehten sich um meinen Vorfall.  Eine IBU 600 - jeweils morgens, mittags und abends - war obligatorisch geworden und linderten nicht nur die Schmerzen, sie sollten auch die Entzündung mildern.

1.Tipp:

Hören Sie auf Ihren Arzt und nehmen Sie die Schmerzmittel regelmäßig ein. 

Im akuten Zustand ist das die richtige Therapie. 

1. Für die Bandscheibe ist "Ruhe" Gift und Sie "müssen" sich bewegen, das schaffen Sie aber nur mit der richtigen Dosis an Schmerzmitteln.

2. Der akute Schmerz wird in unserem Schmerzgedächtnis mit bereits gespeicherten Schmerzerfahrungen verglichen und kann seine Intensität oder Form dadurch verändern.

 

2. Orthopäde und CT

Nach den ersten 6 Behandlungen des Physiotherapeuten folgte eine 2. Verordnung und eine Überweisung zum Orthopäden. Ich wählte einen Facharzt für Orthopädie, der einem Diagnosezentrum anhängig ist. Ich wollte sicherzustellen, dass ich eine bildgebende Diagnose erhalte. Auf dem CT, das sofort angefertigt wurde, zeigte sich der Grund meiner Beschwerden sehr eindeutig. Als Laie wusste ich damals nicht, warum der Orthopäden nicht gleich die richtigen Worte fand. Er formulierte die Diagnose verhalten und äußerte sich vorsichtig. An jeweils 3 Stellen sei ein Vorfall deutlich zu erkennen und er bat mich, schnellst möglichst einen Neurochirurgen aufzusuchen.

2.Tipp:

Dieser Schritt ist zu Beginn Ihrer Beschwerden der wichtigste Schritt.

1. Suchen Sie sich einen Orthopäden, der einem Diagnosezentrum anhängig ist. 

2. Drängen Sie auf ein CT -  alles andere verzögert Ihren Leidensweg.

3. Neurochirurgie

Mit den CT-Bildern in der Hand saß ich schon am nächsten Morgen in der Neurochirurgie des Krankenhauses. Ich wusste nicht so recht, was mich hier erwartet, aber es stellte sich heraus, dass ich in den richtigen Händen war. Mit viel Einfühlungsvermögen und noch mehr Kompetenz erklärte mir der Arzt meine CT Bilder. Anhand dieser muss er entscheiden, ob der Vorfall einer OP bedarf, ob die Gefahr einer Nervenschädigung gegeben ist. Sehr ausführlich besprach er das Für und Wider einer OP, bzw. ab wann ich keine Wahl mehr habe. Zum ersten Mal ging ein Arzt sehr genau und intensiv auf meine Beschwerden ein. Er hörte mir zu und fragte detailliert nach. Wie lange das Rückenleiden schon besteht, ob ich schon des öfteren einen Hexenschuß hatte und was ich bereit wäre, selbst zu tun. Fragen zum Beruf, dem Arbeitsplatz, der Freizeit und der sportlichen Betätigungen. Meine Antworten analysierte er mit mir gemeisam und wir einigten uns darauf, nochmals 4 Wochen zu warten, ob sich die Bandscheibe wieder zurückzieht.

Oft bildet sich ein Vorfall wieder soweit zurück, dass eine merkliche Erleichterung eintritt und keine OP notwendig wird. Sollte in einem Monat der Zustand unverändert sein, ist die Operation der einzige Weg. Sollte es aber in der Zwischenzeit zu einer Lähmungserscheinung oder Ausfall kommen, ist eine Not-OP innerhalb von 12 Stunden notwendig. Er verschrieb mir weiterhin Krankengmnastik, in Verbindung mit Schlingentisch. Beide Behandlungen konnten vom Physiotherapeuten nicht durchgeführt werden, meine Bewegungsmöglichkeiten waren zu eingeschränkt und im Schlingentisch gab es keine Stellung, die ich ertrug. Der Therapeut entschied sich, wie schon zuvor, für feuchte Wärme und zu einer ganz leichten Massage.

3.Tipp:

Diesen Schritt würde ich mir heute sparen und den Orthopäden, der das CT erstellte, um unmissverständliche Aufklärung bitten. Er hätte mir sicher Auskunft gebenkönnen,ob die Nerven schon geschädigt sind. In diesem Fall oder bei Lähmungserscheinungen und/oder Ausfällen, wird er Sie sofort in die Neurochirurgie eines Krankenhauses einweisen. 

4. Orthopädie und Akupunktur

Um in dieser Zeit orthopädisch betreut zu werden, musste ich mir einen anderen Orthopäden suchen. (Der Arzt für Neurochirugie wollte mich nur noch zur OP sehen.) Diesen Facharzt interessierte mein CT Bild, das ich ihm vorlegte, überhaupt nicht. Er ließ ein Röntgenbild anfertigen und entschied sich mit einem Blick auf die bildgebende Diagnose, für eine Weiterbehandlung durch Akupunktur, statt der Physiotherapie. Die Nadeln setzte er mir selbst im Hauruckverfahren. Die Arzthelferin erklärte mir nur noch, wie ich richtig liegen muss, damit der Arzt beim Setzen der 8 Nadeln keine Zeit verliert. In weiteren Kabinen lagen noch 8 -10 Patienten, die nur durch einen Vorhang von mir getrennt waren. Zunächst empfand ich dies für störend, was es aber nicht war,  da keine Zeit für einen Wortwechsel mit dem Arzt war. Er duldete keine Frage und er verließ die Kabine grußlos, wie er sie auch betreten hatte. Er war in Eile, wie mir die Arzthelferin versicherte! Dieses Prozedere ließ ich nur 2x zu, dann sagte ich die Behandlungen ab und nahm nur noch das Schmerzmittel.

4. Tipp:

Diese Weiterbehandlung hätte auch mein Hausarzt fortführen können. Ich finde es nicht in Ordnung, wenn der Facharzt zwischen zwei Patienten eine Behandlung durchführt, die ich privat bezahlen muß.

Diesen Schritt können Sie sich sparen.

5. Osteopathie, das Surfen durch den Körper.

Frustriert suchte ich nach Alternativen und fand dazu Bücher wie: "Den Rücken heilen", "Die geistige Wirbelsäulenaufrichtung", "Spirituelle Rückenschule" und "Osteopathie, surfen durch den Körper". Ich las diagonal und es fiel mir damals noch schwer, zu verstehen, dass dies auch Therapiemöglichkeiten sein sollen. Aber die sichtweise veränderte sich langsam und ich suchte nach einem Osteopathen, der dem entsprach, was der Autor des Buches beschrieb. Diesen fand ich, durch Empfehlung, 430 km von zu Hause entfernt. Und das mutete ich meinem Rücken auch zu, der sich nicht unbedingt aufs Autofahren freute. Doch die Überzeugung, den Richtigen für mein Rückenleiden gefunden zu haben, war stärker. Ich bekam sofort einen Termin und heute weiß ich, dass er die Dringlichkeit spüren konnte. Er brauchte keine Bilder oder Diagnosen, er sah mich in meiner Ganzheit, beobachtete meine Gestik und hörte auf meine Worte. Es war tatsächlich ein Surfen durch den Körper. Der Kopf, die Halswirbelsäule, vom Rücken bis zur Fußsohle, alles wurde in die Behandlung mit einbezogen. Ein Aufspüren und Lösen von Blockaden. Habe ich die Umwege wirklich gebraucht, um meinen Bandscheibenvorfall in einem anderen Licht erscheinen zu lassen? Um mich tiefer mit den Gründen des Rückenleidens befassen zu müssen? Um mich einzulassen auf eine andere Sichtweise?

Die Antwort ist ein lautes "JA"!

5.Tipp:

Suchen Sie nach einem Osteopathen, der nicht nur sein Handwerk gelernt hat, sondern energetisch arbeitet. Fragen Sie nach, ob er von den Krankenkassen anerkannt ist, denn immer mehr gesetzliche Krankenkassen beteiligen sich an den Kosten. Zum Teil bis zu 6x im Jahr.

6. Körper, Geist und Seele.

Die Behandlung beim Osteopathen war auch für meine Seele bestimmt. Sie wurde von ihm mitbehandelt, natürlich nicht in den üblichen 20-45 Minuten. So funktioniert "ganzheitlich" nicht. Im Verlauf der nächsten Tage wurde ich viel beweglicher und nach einem weiteren Termin bei ihm, konnte ich ohne Schmerztabletten mit dem Auto nach Hause fahren. Während der Behandlung genügten einige Denkanstöße, um meine Gedanken zu verändern. Ich wusste nun, es gibt Möglichkeiten, meine Selbstheilungskräfte zu mobilisieren und vertraute darauf, dass es mir gelingt. Der Bandscheibenvorfall zeigte mir, dass Körper, Seele und Geist nicht im Gleichgewicht waren. Wieder zu Hause angekommen, suchte ich mir Vorort einen Osteopathen und stellte sehr schnell fest, dass es gravierende Unterschiede gibt. Auch wenn diese ihr Handwerk gut gelernt haben, so ist es nicht mit dem zu vergleichen, was ich als Osteopathie kennengelernt hatte. Ich brauchte keine Massage, sondern eine ganzheitliche Therapie, aus dem Wissen um Körper, Geist und Seele. Ich benötigte einen Therpeuten, der die Energien im menschlichen Körper spürt und mit seinen Händen dafür sorgen kann, dass diese im Fluss sind, frei von Blockaden. Einen Osteopathen dieser Qualität konnte ich in meiner Nähe leider nicht finden, begegnete aber auf meiner Suche nach Ganzheitlichkeit, Energie und Heilung einer Therapeutin, die genau das verinnerlicht. Nur die Lehre ist eine andere.

6.Tipp:

Wenn Sie keinen Osteopathen finden, der ihren Anforderungen entspricht, suchen Sie im Kreise der Heilpraktiker einen Therapeuten, der energetische Behandlungen anbietet. Oft sind dies Yogalehrer oder Shiatsu-Praktiker. Eine energetische Ganzkörpermassage oder eine Shiatsu Behandlung bringt Sie wieder ins Gleichgewicht.

7. Ayurveda, das Wissen vom Leben.

Auf dem Weg zu einem neuen Verständnis der Heilung, begegnete ich

Frau Charlotte Schwab,  Heilpraktikerin.  In Sri Lanka leitet sie, mit einem Ayurveda-Arzt der University, ein Haus für Kuren und Therapien.  Sie begann jede Behandlung mit einem Gespräch, bei dem sie sich aus den Worten, der Stimme und der Körperhaltung ihre Informationen holte. Danach entschied Sie sich für die Art der Behandlungen. Mal eine energethische Ganzkörpermassage, um Blockaden zu lösen, ein anderes Mal war es die Ayurvedamassage zur Entschlackung und Entsäuerung. Es waren ganzheitliche Behandlungen und Gespräche, die meinen Bandscheibenvorfall nicht direkt berührten, sondern über Körper, Seele und Geist wurden meine Selbstheilungskräfte aktiviert. Als Heilpraktikerin begleitete Sie mich mit Ihrem Wissen in der Homöopathie und unterstützte damit die Be-Handlungen. Es war ein weiterer Schritt zu meinem Verständnis für ganzheitliche Heilung.

Ayurveda, das Wissen um das Leben!

Es war nur ein Bruchteil der Lehre, die ich bei Ihr kennenlernen durfte und in mir entwickelte sich der Wunsch, tiefer in dieses Wissen um das Leben eintauchen. Eine Reise und Kur in Sri Lanka, die von "meiner" Heilpraktikerin persönlich begleitet wird, ist bereits in Planung.

7.Tipp:

Achten Sie bitte genau darauf, wer Ihnen eine Ayurvedamassage anbietet. Sie muss authentisch sein und der Lehre des Ayurveden gerecht werden.

Informieren Sie sich über eine Ayurveda-Kur in Sri Lanka. Ich lege Ihnen meinen Vorschlag als Link an.

8. Die geistige Wirbelsäulenaufrichtung

Es begeisterte mich im Laufe der Zeit immer mehr, dass meine Heilung aus mir selbst kommen kann und ich Wege gefunden habe, meine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. "Wege gefunden zu haben" heißt: ich war noch nicht am Ziel. Dazu gehörte die Entscheidung zu einer Kur in Bad Birnbach. Zweimal pro Tag schwimmen im Thermalwasser oder Solebad,  war eine Wohltat für meinen Rücken. Spazierengehen im Kurpark, der durch seine Einfachheit einen ganz eigenen Charme besitzt. Ein Kräutergärtchen und einen Weg für die Sinne, sind Geschenke für die Seele.

An diesem Ort, Bad Birnbach ( ein Kraftort, über den ich in einem anderen Artikel schreibe) suchte und fand ich eine "Heilerin".

Ich hatte von der geistigen Wirbelsäulenaufrichtung gelesen und nun die Gelegenheit, sie erfahren zu dürfen. Ich wusste nicht, was ich mir darunter vorstellen sollte und vertraute mich dieser liebenswerten Person an. Sie strahlte Liebe und Harmonie aus und gab mir das Gefühl, mich in die richtigen Hände begeben zu haben. War es mir bei dem Wort "Heilerin" nie so ganz wohl, so überzeugte mich Ihr Tun und Ihre Ausbildungen. Sie ist nicht nur Heilpraktikerin, sondern hat das Fach Astrologie in der Schweiz studiert. Zu diesem Zeitpunkt brauchte ich wohl noch dieses Wissen um Ihre Ausbildung, worüber ich mich heute nur wundern kann. Sie arbeitete mit göttlichem Beistand und nimmt sich selbst zurück. Auf dieser geistigen Ebene ließ ich mich mitnehmen auf dem göttlichen Weg zur Heilung. Es war eine unbeschreibliche Behandlung, die ich wahrnehmen durfte und ich lernte dabei "Anzunehmen". Etwas, das mit meinem analytischen Verstand nicht greifbar war.

Die Woche verging und ich gönnte mir weiterhin täglich die Therapien im Thermalwasser und genoß die Spaziergänge im Kurpark, das Verweilen im Kräutergarten und besucht die Löwen, die die Thermalquelle bewachen.

Wieder zu Hause, waren meine Schmerzen fast vergessen, die Bewegungen fielen mir leicht und ich benötigte keine einzige Tablette mehr. Seit langer Zeit konnte ich wieder durchschlafen und wachte nicht bei jedem Umdrehen an einem stechenden Schmerz auf.

8.Tipp: 

Die "geistige Wirbelsäulenaufrichtung" möchte ich Ihnen unbedingt empfehlen. Denken Sie nicht darüber nach, ob "Heilerin" negativ belegt ist, denken Sie an Ihre Heilung und versuchen Sie diesen Schritt zu gehen. 

Mein Weg - Mein Résumé

Seit dem Tag, an dem ich nicht wusste, wie ich Aufstehen soll, sind 18 Monate vergangen und seit meinem Besuch bei der "Heilerin" benötige ich immer noch keine Schmerztabletten. Inzwischen treibe ich wieder Sport und auch der Garten hat mich wieder. Die heilsamen Behandlung bei meinem Osteopathen in der Ferne und bei meiner Ayurveda-Therapeutin werde ich mir immer wieder geben lassen. Die Heilerin in Bad Birnbach wird immer wieder mein Ziel sein, um mich "Aufzurichten".

Ich bin sehr dankbar, diesen 3 Menschen begegnet zu sein, die mir nicht nur körperlich halfen, sondern auch meinem Geist und meiner Seele. Menschen die mich auf meinem Weg begleiteten, mich zurechtrückten und die ich nicht mehr missen möchte. Dass ich alles richtig gemacht habe, zeigte mir die Aussage eines Chefarztes der Orthopädie bei meiner neusten Vorstellung in der Klinik. Er betrachtete lange die CT Bilder, fragte mich, ob es tatsächlich meine Bilder seien und sagte dann zu seinen Kollegen: "Sehen Sie, so sehen Wunder aus!" Es ist kein Wunder, es waren die richtigen Menschen, die mir begegnet sind und der richtige Weg, auf den ich mich einließ.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie Ihren ganz persönlichen Weg finden!

...nach 3 Jahren

Immer wieder erhalten ich Anfragen, wie es mir heute geht. Einigen Menschen fragen exakt nach, andere wollen Details wissen. Gerne beantworten ich alle Fragen, aber ich will es auch zum Anlass nehmen, um über meinen weiteren Weg zu berichten. Den Bandscheibenvorfall habe ich in mein Leben eingebaut und es gibt Situationen, da werde ich an ihn erinnert...

Ich bin noch immer nicht operiert und bin (fast) allen Therapien treu geblieben:

Regelmäßig gönne ich mir eine Osteopathie-Behandlung und genieße das wöchentliche Thermalbad. Neu hinzugekommen ist die Akupunktur, wofür ich einen Spezialisten gefunden habe, der mir bei Kniebeschwerden optimal half. Der Rücken ist dazugekommen und ich bin äußerst glücklich ihn gefunden zu haben. Dafür habe ich die geistige Wirbelsäulenaufrichtung seit 2 Jahren nicht mehr ausführen lassen. Warum? Das kann ich nur gefühlsmäßig beantworten. Ich stehe heute an einem anderen Punkt meiner Beschwerden. Sie sind nicht mehr akut und ich bin daran "gewachsen". Die Heilerin wollte mich tiefer mit der geistigen Heilung verbinden, was für mich zu "geistig" war.  

Aus meinen regelmäßigen Kuraufenthalten in Niederbayern  ist inzwischen ein Daueraufenthalt geworden und ich habe meine Wunsch-Therapeuten hier gefunden.Es ist eine wunderbare Region, in der man immer wieder auf Menschen trifft, die Krankheiten aus einer anderen Sicht sehen und so zur Heilung beitragen. Manchmal muss man auch nur einen Schritt aus der Komfortzone  heraus treten, und Gewohntes verlassen. Ja, ich habe meinen Managerjob abgegeben und danach bemerkt, dass es nicht zu früh war ...

 

Haftungsausschluss

Leider muss ich Sie darauf hinweisen, dass ich nicht für Personen und Therapien haften kann, auf die ich hier hinweise oder die ich empfehle. Es ist ein privater Artikel,

der jegliche Haftung ausschließt.

2 Kommentare

Kraftvolle Orte - Energie spüren

Energie auf heilsamen Wegen

  1. Der Begriff Energie wird heute in vielen Bereichen benutzt.  Ob in der Technik, der Umwelt, der Ernährung, dem Wetter oder der Gesundheit und Leistungsfähigkeit.  

Es ist der eindeutige Ausdruck für Kraft. Ob kräftezehrend oder kraftvoll. Es ist ein moderner Ausdruck geworden, da sich das Wissen um die Energie immer stärker etabliert und nicht mehr in die esoterische Ecke verbannt wird.    

Für unsere Umwelt benötigen wir die erneuerbaren Energien, für unsere Seele sind wir auf der Suche nach der alten, kraftvollen Energie. Sie gehört zu den wichtigsten Ressourcen für Geist und Emotion.

Auf diesen alten heilsamen Wegen bin ich unterwegs und suche die energetischen Kraftorte.  

In Oberbayern, nahe der Autobahn fand ich die "Waldkapelle von Zell".

Verborgen, zwischen Neufahrn und Zell, steht sie an einer Lichtung. Kraftvoll durch Ihre Bescheidenheit. Hier zu stehen und die Energie zu spüren, ist ein Erlebnis der ganz besonderer Art.  Ich habe meine Schuhe ausgezogen und berühre mit meinen Fußsohlen ganz bewußt dieses energetische Feld und schenke ihm meine höchste Aufmerksamkeit.  Durch die sensiblen Reflexzonen an meinen Füßen wird die kostbare Energie aufgenommen und weitergeleitet. Energie gratis...

Das energetisches Feld

Es ist dieser Wiese, mit dem riesigen Baumstumpf in der Mitte, nicht anzusehen, dass sie ein heilsamer Ort ist. Die ganze Fläche ist mit Wildblumen und vereinzelten Walderdbeeren verwachsen. Wildverwachsen, und doch ist da ein kleiner Trampelpfad vom Eingang der Kapelle zum Baumstumpf zu sehen. Das ist er,  der Weg über die Energie, hin zu den Wurzeln eines ehemals mächtigen Baumes. Auf der Baumscheibe sind kleine Steine verteilt. Hat hier ein Besucher energetische Zeichen gesetzt? Der Baum ist heute nicht mehr zu umfassen, aber er ist eine wunderbare Sitzgelegenheit zum Innehalten, zum Träumen  und zum Auftanken. Kraft schöpfen und die Energie fließen lassen...

 

Die Waldkapelle

Fast hätte ich beim Kraftschöpfen die "Hauptperson" vergessen. Ich meine die kleine Waldkapelle, die sehr schlicht und einfach in der Lichtung steht. Von außen ist sie kaum als Kirche anzusprechen, jedoch beim Betreten ist das Staunen groß. Eine prachtvolle Muttergottes strahlt mich mit der Macht der Madonnen an. Sie ist mit 11 Sternen umrahmt und steht vor einem himmelblauen Hintergrund, die Farbe der Gottesmutter Maria. Ein stimmiges Bild, das mich in andächtige Meditation fallen läßt.

Dabei schweift mein Blick auf die vielen Heiligenbilder, die liebevoll dekoriert und aufgehängt sind. Die Bilder sind sehr gepflegt und wirken in Ihrer Einfachheit auf der weißgekalkten Wand. Auf der linken Seite ist das einzige Fenster in diesem Raum und ich genieße den Ausblick auf den Waldrand mit dem Bänkchen. Die Zeit ist stehen geblieben und meine Gedanken drehen sich um Dankbarkeit, Demut und Liebe. Ein ganz persönliches Gebet.

Ein kraftvoller Ort

Zwischen Zell und Neufahrn finden Sie diesen kraftvollen Ort der Energie, direkt am Verbindungsweg. Die Kapelle wurde 1634 an der damaligen Strasse zwischen diesen Orten erbaut. Heute ist dies ein schmaler Waldweg, der nur noch von einzelnen Fahrzeugen benutzt wird. Da viele Radler vorbeifahren, ist er sicher ein Teil eines schönen Fahrradweges. Idyllisch steht eine kleine Bank am Waldrand und läd Sie ein, hier Rast zu machen.

Wenn Sie auf der Autobahn München-Garmisch unterwegs sind, nehmen Sie sich die Zeit für einen "energetischen" Zwischenstopp. Von der Ausfahrt Schäftlarn sind es nur wenige Minuten nach Neufahrn. An der Ortseinfahrt folgen Sie dem ersten Weg nach links.

 

Ich wünsche Ihnen eine kraftvolle Pause. 

0 Kommentare