New York Street Style - Herbst 2013

Die Designer der Strasse

Fashion Week in New York und  Zeit über den aktuellen New York Street Style zu berichten. Der Style, der auf den Straßen  rund um die Veranstaltungen entsteht. Der ausgefallene Street Style ist inzwischen aus der täglichen New Yorker Modewelt nicht mehr wegzudenken. Modebegeisternde Frauen wie Männer, jung wie alt, tragen diese Extravaganz zu jeder Jahreszeit. Es ist der Stil der "neuen Modegeneration" geworden.

Was aber muß ich mir unter dem "New York Street Style" vorstellen?

Auf Deutsch heißt das doch: "Straßen-Stil..." Hört sich das gut an?  Nach "Mode-Style" ? Eher doch nicht, oder?  Doch, doch, die Wahrheit liegt in der Mitte. Sie ist eine äußerst kreative Mode, die in Anlehnung an die  Fashion Week New York , auf den Straßen entstanden ist. Modefreeks aller Nuancen, suchen nach verschiedenen Möglichkeiten, bei der Fashion Week mit in der ersten Reihe zu sitzen. Leider wird dies nur einem ganz engen Kreis ermöglicht. Das heißt, nur mit einer persönlichen Einladung öffnen sich die Türen zu den Shows der ganz großen Designer. Die bekanntesten Modemacher und Labels sind in der Metropole und zeigen ihre neusten Trends an den verschiedenen Veranstaltungsorten der Stadt. Und die Straßen rund um diese Shows sind gefüllt mit modewilligen, kreativen und ideenreichen "Jung-Designern", die die Möglichkeit nutzen wollen, ihre Kreationen zu zeigen und damit die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Aber auch ganz verrückte Stylings von Jedermann sind auf den Straßenshows zu bewundern. Junge Frauen und Männer zeigen witzige Ideen und mutige Inspirationen, die aus den Schubladen und Kommoden der Mütter oder Großmütter zusammengestellt wurden. Stets selbstbewußt, oft wagt, meistens frech und immer äußerst stilsicher präsentieren Frauen, Männer,Girls und Boys "Ihre Mode". Aber nicht nur "jung" ist unterwegs. Zuletzt zeigte eine über 80-jährige Dame ihre ganz individuelle Mode, ein Styling zwischen damenhaft und extravagant. Sie trug einen Hut, wie zur Großen Woche in Baden-Baden, Jeans wie Ihre Enkel und Bluse mit Jacke aus feinsten Materialien der 70er Jahren. Der i-Punkt zu ihrem Stil, eine kultige Dior Tasche..., nur am Rande erwähnenswert! Macht das nicht Mut? Mut mit unserem eigenen Street Style aus der Reihe zu Tanzen? Welcher Kleiderschrank gibt das nicht her?

Obwohl die großen Shows das Highlight der Fashion Week New York sind, begeistern sich immer mehr für die Mode, die in den Wochen zuvor auf den Straßen gezeigt wird. Es ist eine einzige große Modenschau auf den Straßen rund um die großen Shows. Damit war der Street-Style geboren...

Nun stellt sich die Frage, wie erreicht diese Mode uns, bzw. wie werden die modischen Einfälle und Kreationen verbreitet? Genau das ist der Anreiz für die jungen "Straßen-Designer", hier in New York ihre Styles zu zeigen. Gesehen werden und von einem bekannten Street-Style-Fotografen festgehalten werden, das ist das Ziel. Dann noch der Schritt ins Internet und das Entrée zur nächsten Fashion Week New York ist greifbar geworden.

Und was gibt es Neues auf den Straßen von New York für diesen Herbst/Winter 2013?

Pulli über Rock, der aktuellste Tren, aus den Shows, wie auch von der "Straße". Nicht ganz neu für uns Fünfzigplus, nicht wahr? Enger Seidenrock, vielleicht in Plisée gelegt,wird mit einem langen Pulli getragen. Gerne! Oder der Midi-Wollrock mit einem langen Rollkragen-Pulli aus feinstem Cashmere, aber auch ein klassischer Faltenrock (Schottenkaro..) mit einem groben Strickpulli kombiniert, ist im Herbst/Winter 2013 angesagt. Und dazu diese schicken Stiefeletten in den Farben der Waldbeeren. Brombeere... Himbeere...

Mit einen schicken Blockabsatz wie bei Tod's oder einem Keilabsatz, wie bei Prada, haben wir auch im Winter die Möglichkeit, weiblich "aufzutreten" ( ich meine natürlich gehen... ).

Das sieht doch ganz nach "unserer" Mode aus. Schauen wir doch gleich mal, was wir noch "brauchbares" im Kleiderschrank haben und was wir dazu benötigen, um bei diesem Trend gleich mit vorne dabei zu sein.

Da es den Anschein hat, dass seit heute der Sommer vorbei ist, nutzen wir doch gleich das Wochenende, um unsere Garderobe für den Herbst/Winter 2013 trendig zu ergänzen.

Ich schau schon mal...